Goslarer Straßennamenkatalog - Kurt-Schumacher-Allee


Kurt-Schumacher-Allee

Kurt-Schumacher-Allee_1
Kurt-Schumacher-Allee_2
Kurt-Schumacher-Allee_3

Die Kurt-Schumacher-Allee beginnt an der Immenröder Straße. Sie gehört zu den Hauptzufahrtsstraßen in den Stadtteil Ohlhof. Bevor man den Heinrich-Vogeler-Weg erreicht, geht die Kurt-Schumacher-Allee in die Ohlhofbreite über. Verschiedene Baustile sind auf der Kurt-Schumacher-Allee zu finden. Als Alleebäume wurden Platanen gewählt. Die Platanen sind über ganz Mitteleuropa verbreitet. Sie sind von Spitzbergen bis zum Mittelmeer vertreten. Die Blätter der Platane sind dem Spitzahorn sehr ähnlich. Eine Besonderheit der Platane ist, dass die Borke mehrmals im Jahr in unterschiedlich großen Stücken abplatzt. Blüten und Früchte sind in weiblicher und männlicher Form vorhanden. Die Früchte sehen aus wie dicht behaarte Kastanien. Diese Früchte eignen sich hervorragend als Katzenspielzeug. Platanen sind als Alleebäume in vielen Städten und Industriegebieten zu finden. Durch ihre robuste Natur können ihnen Schadstoffe recht wenig anhaben. Von dieser Sammelstraße zweigen beidseitig viele Straßen ab, zum Beispiel, die Grundner-Culemann-Straße, der Konsul-Adam-Weg, der Wilhelm-Schacht-Weg und der Windsorweg. Benannt wurde die Straße im Jahr 1986 nach dem sozialdemokratischen Politiker Kurt Schumacher (1895 – 1952).

Im Jahr 1914 legte Kurt Schumacher das Notabitur ab und meldete sich freiwillig zum Fronteinsatz. Nach kurzer Zeit wurde er schwerverletzt. Aufgrund dieser Verletzung musste ihm ein Arm abgenommen werden. Vier Jahre später trat er in die SPD ein. Rasch machte er in der Partei Karriere. 1924 wurde er in den württembergischen Landtag gewählt, sechs Jahre später erfolgte die Wahl in den deutschen Reichstag. 1932 kritisierte er die NSDAP scharf. Diese Kritik war der Grund für seine Verhaftung im Jahr 1933 kurz nach dem Verbot der SPD. Schumacher wurde von 1933 bis 1943 in mehreren Konzentrationslagern inhaftiert und gefoltert. Durch lange Dunkelhaft litt sein Sehvermögen erheblich. Nur durch einen Hungerstreik konnte er erzwingen, dass er nicht mehr im Steinbruch arbeiten musste. Während seiner KZ-Haft mied er den Kontakt zu den Kommunisten. Schumacher machte diese mitverantwortlich für die Machtübernahme der Nationalsozialisten. Schwerkrank wurde er aus dem KZ entlassen. Doch nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 auf Hitler wurde er erneut verhaftet und im KZ Neuengamme inhaftiert. Schumacher wurde nach kurzer Zeit entlassen, da er an dem Attentat nicht beteiligt war. Er wurde zwangsmäßig in Hannover angesiedelt.

Unmittelbar nach Ende des Krieges begann Schumacher mit dem Aufbau der SPD in Hannover. 1946 wird er mit großer Mehrheit zumParteivorsitzenden gewählt. Dieses Amt bekleidete er bis zu seinem Tod im Jahr 1952. In seinem gesamten politischen Leben war Kurt Schumacher sicher nicht immer der einfachste Verhandlungspartner. Er blieb seinen Vorstellungen und den Idealen der Sozialdemokratie stets treu. Er scheute sich nicht auch unbequeme Fragen zu stellen. Bei der ersten Bundestagswahl im Jahr 1949 musste sich Schumacher Adenauer gegenüber geschlagen geben. Schumacher wurde zum ersten Oppositionsführer einer demokratisch gewählten Regierung nach dem Zweiten Weltkrieg.

Quellen:

Straßenprofil als PDF Dieses Straßenprofil als PDF herunterladen.

Katalog für Goslar, Rammelsberg, Steinberg, Georgenberg, Sudmerberg und Ohlhof

Der Katalog ist das Ergebnis eines Projektes der Oskar-Kämmer-Schule in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Jobcenter, das von der Stadt Goslar, der GMG, der Stadtbus Goslar GmbH und dem Heimatforscher Hans-Günther Griep unterstützt wurde. Ein Team aus 13 Projektteilnehmern hat sich mit der Historie und Namensgebung der Goslarer Straßen beschäftigt und erfasste Straßennamen, fotografierte Straßen, recherchierte bei Bedarf im Stadtarchiv und befragte Zeitzeugen.

Auch wenn das Projektteam stets einen hohen Qualitätsstandard vor Augen hatte, so erhebt dieser Katalog nicht den Anspruch, den Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens zu genügen. Auch können Fehler inhaltlicher oder sonstiger Art leider nicht ausgeschlossen werden. Hierfür bitten wir um Verständnis.