/ Bauen & Denkmalschutz

Jürgenohler Markt: Erfolgreiche Ausschreibung für eine WC-Anlage

Mit einer Aufstellung wird zum nächsten Jahreswechsel gerechnet

Nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung konnte die Stadt Goslar einen Anlieferungsvertrag für eine Toilettenanlage auf dem Jürgenohler Markt mit einem Auftragsunternehmen schließen. Die WC-Anlage wird voraussichtlich zum nächsten Jahreswechsel neben dem Kiosk errichtet und erhält eine Holzfassade sowie ein Gründach. Neben einem WC mit automatischer Sitzbrillenreinigung ist die barrierefreie Unisexkabine zusätzlich mit einem Urinal und einem Babywickeltisch ausgestattet. Für Menschen mit Behinderung ist die Benutzung mit EuroKey kostenfrei möglich, ansonsten wird ein Nutzungsentgelt erhoben. Im Laufe des Jahres wird der Fachdienst Tiefbau der Stadt Goslar die Medienversorgung sowie die Bodenplatte erstellen. Die Anlage ist durch das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ gefördert.

Mit dem Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ unterstützt der Bund ausgewählte Städte und Gemeinden bei der anspruchsvollen Aufgabe, attraktive, zukunftsfähige Zentren zu erhalten oder zu entwickeln. Der Bund stellt hierfür seit 2022 und noch bis 2025 insgesamt bis zu 250 Millionen Euro zur Verfügung.

Der sogenannte „Euroschlüssel“ (EuroKey) ermöglicht berechtigten Personen mit entsprechendem Schwerbehindertenausweis an vielen öffentlichen WC-Anlagen europaweit den Zugang zu barrierefreien Toiletten.

Seite teilen
Seite merken