World Heritage Journeys

Goslar ist zusammen mit anderen namenhaften europäischen UNESCO-Welterbestätten Teil einer groß angelegten, internationalen Multimedia-Kampagne für den US-amerikanischen und den chinesischen Markt: „World Heritage Journeys in the European Union“ heißt das Projekt, das im Auftrag der UNESCO und  der EU-Kommission unterstützt, gemeinsam mit dem Mediapartner National Geographic Travel und den jeweiligen Welterbestätten auf die Beine gestellt wurde.

Mehr als 350 Welterbestätten existieren aktuell in Europa. 34 von ihnen, verteilt auf 19 Länder, davon vier in Deutschland, wurden für die Kampagne ausgewählt: die Römerbauten, Dom und Liebfrauenkirche in Trier, die ehemalige Zeche Zollverein in Essen, Schlösser und Gärten in Potsdam sowie die Altstadt von Goslar und das Industriedenkmal Erzbergwerk Rammelsberg.

Underground, Rammelsberg
Underground, Rammelsberg

Die Reise durch das Europäische Welterbe greift die Themen Ancient (Antike), Romantic (Romantisch), Royal (Königlich) und Underground (Untertage) auf. Goslar ist mit seinem Stollensystem im Rammelsberg in der Rubrik „Underground“ zu finden. Alle Welterbestätten präsentieren sich in der Kampagne mit ihren wichtigsten „Attractions, Experiences and Stories“.

Die Bedeutung der Altstadt von Goslar ebenso wie jene des Erzbergwerks Rammelsberg unterstrich die UNESCO schon 1992 dadurch, dass sie diese auf die Liste des Weltkulturerbes setzte. Seit 2010 zählt die Oberharzer Wasserwirtschaft ebenfalls zum Welterbe im Harz.

Zur Online-Kampagne...

Marktplatz UNESCO Weltkulturerbe
Marktplatz UNESCO Weltkulturerbe

 

Jubiläum: 25-Jahre Welterbe

Vor 25 Jahren ernannte die UNESCO das ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar zum Weltkulturerbe der Menschheit, das 2010 um die Oberharzer Wasserwirtschaft erweitert wurde. So vielfältig wie sich das Welterbe-Trio zeigt, sind auch die zahlreichen Veranstaltungen rund um das Jubiläumsjahr, die Sie dem beigefügten Programmflyer entnehmen können.

Download des Flyers

Ergänzend dazu bietet die Webseite www.viewfinder-harz.de den Blog "Hinter den Kulissen des UNESCO Welterbe im Harz" an. Tolle Geschichten und eindrucksvolle Bilder rund um das Thema Welterbe.

Bergwerk Rammelsberg

Das Besucherbergwerk Rammelsberg als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist ein Museum von internationalem Rang; die erhaltenen technischen Anlagen über und unter Tage sind eine Attraktion, die man sich als Harz-Besucher keinesfalls entgehen lassen sollte. Wer sich jedoch nur das Bergwerk anschaut, übersieht eine eindrucksvolle Kulturlandschaft am Rammelsberg, welche der jahrhundertelange Erzabbau hinterlassen hat. Nicht nur die Topografie, auch die Pflanzenwelt ist nachhaltig beeinflusst worden, und zurecht stehen weite Teile des Rammelsbergs heute unter Naturschutz.

Besonders offensichtlich ist das Wirken des Menschen dort, wo einst das Erz nach über Tage gefördert wurde. Der so genannte Ausbiss des Alten Lagers oberhalb der Bergwerksanlage ist davon ebenso stummer Zeuge wie die umgebenden Halden, auf denen wegen der enthaltenen Schwermetalle bis heute keine höheren Pflanzen wachsen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist dieses ungewöhnliche, oft kahle Gelände einen Ausflug besonderer Art wert.

Andere Veränderungen sind heute derart in die Natur eingepasst, dass man sie erst auf dem zweiten Blick als Bergbau-Relikte erkennt: der Herzberger Teich, mit dessen Wasser einst riesige Wasserräder unter Tage angetrieben wurden, oder die alten Erzabfuhrwege, auf denen Erz den Berg hinab- und Brand- und Bauholz hinaufbefördert wurden. Auch dem hügeligen Gelände der Bergwiesen oberhalb der Goslarer Altstadt ist heute nicht mehr anzusehen, dass sich hier einst eine Siedlung befand, deren Bewohner vom Bergbau lebten. Allen diesen Besonderheiten in der Kulturlandschaft des Rammelsberges ist gemein, dass sie Naturinteressierten sehr ungewohnte Einblicke geben auf eine Natur, die sich vom Menschen genutztes Terrain erfolgreich zurückerobert hat.

Weitere Informationen:

Weltkulturerbe Rammelsberg - Museum & Besucherbergwerk
Bergtal 19, 38640 Goslar
Tel. 05321 7500, Fax 05321 750130
E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rammelsberg.de

Tourist-Information Goslar
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 78060, Fax 05321 780644
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen auch im Internet unter www.unesco.de und www.unesco-welterbe.de

Die historische Altstadt

Aufgrund ihres besonderen Erhaltungszustands mit über 1500 Fachwerkhäusern unterschiedlicher Epochen, die sich im Altstadtkern innerhalb der früheren Stadtmauer befinden, wurde die Altstadt Goslars von der UNESCO ausgezeichnet. Imposante Bauwerke, malerische Gassen und historische Gebäude verleihen der Altstadt eine besondere Atmosphäre. Goslars Altstadt spiegelt die Geschichte, Tradition und Moderne vergangener Zeiten wider.

Die reichhaltige Geschichte der Stadt lässt sich auf Schritt und Tritt erleben, z. B. bei einem Bummel durch die engen kopfsteingepflasterten Gassen oder einer unterhaltsamen Stadtführung. Vielseitige Veranstaltungen und Plätze zum Bummeln, Shoppen und Genießen laden zum Verweilen ein.

Weitere Informationen:

Tourist-Information Goslar
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 78060, Fax 05321 780644
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weltkulturerbe der UNESCO

Collage zugeschnitten

Das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar wurden 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Am 1. August 2010 wurde auch die Oberharzer Wasserwirtschaft in die Liste des Kultur- und Naturerbes aufgenommen und erweitert damit die Welterbestätte "Bergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar". Eine eindrucksvolle Auszeichnung, die die Zeugnisse des Bergbaus und der Stadtgeschichte Goslars zu einem der wertvollsten Kulturdenkmäler Deutschlands macht.

Der Welterbetag

Jährlich am ersten Sonntag im Juni wird das Welterbe in Goslar gefeiert. Der Welterbetag, von der UNESCO deutschlandweit ausgerufen, lädt Bürger und Besucher dazu ein, sich mit dem "Erbe" vor der Haustür aus neuen Perspektiven auseinanderzusetzen. Besonders durch die Einbindung vieler unterschiedlicher Akteure wird der Welterbetag zu einem bunten Fest mit Stadtgeschichte "zum Anfassen".

Wege zum Welterbe

37 Welterbestätten der UNESCO auf acht Routen – unterwegs quer durch Deutschland. Vom Wattenmeer an die Wieskirche, vom Aachener Dom bis zum Muskauer Park. Das Projekt der Deutschen Welle stellt jeden dieser einzigartigen Orte vor: Mit Videos, Fotostrecken, Texten und Interviews. Acht Routen, jede ein neuer Weg zum Welterbe in Deutschland. Kommen Sie mit!

Weitere Informationen

Tourist-Information Goslar
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 78060, Fax 05321 780644
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen auch im Internet unter www.unesco.de/home.html und www.unesco-welterbe.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen