Prospekte, Broschüren und mehr...

Alle Termine im Blick!

Nutzen Sie unseren umfassenden Terminkalender, um sich regelmäßig über alle Termine in unserer Stadt zu informieren - von der Stadtführung bis zum mehrtägigen Event haben Sie immer alles im Blick. Dieser Terminkalender steht Ihnen auch als Android-App zur Verfügung.

"Sommerpfalz" - Public Viewing zur WM vor der Kaiserpfalz

Fußball ist mehr als ein 1:0 – gemeinsam erlebt, ist es Spaß, Freude und pure Emotion. Bereits zum dritten Mal richten Cineplex-Geschäftsführer Jill und Florian Wildmann die „Sommerpfalz“ aus, die sich zur größten Public Viewing Veranstaltung in ganz Südostniedersachsen etabliert hat. Vor der malerischen Kulisse der Goslarer Kaiserpfalz erwartet die Besucher nicht nur eine große 30 Quadratmeter Leinwand mit modernster LED-Technik, sondern auch viel Unterhaltung und Spaß vor dem Spiel und während der Halbzeit. Alle Deutschland-Spiele werden live übertragen. Der Eintritt ist frei.

Acht reizvolle Konzerte - ein neuer Orgelsommer auf der Treutmann-Orgel

Für die Fans der Orgelmusik in Goslar und im weiteren Umkreis ist sie inzwischen ein Begriff: Die Treutmann-Orgel von 1737 in der Stiftskirche St. Georg in Goslar. Dass sie aber nicht nur ein besonders schön anzusehendes großes Barockinstrument ist (immerhin 42 Register auf drei Manualen hat dieses Instrument aufzuweisen), sondern vor allem eines, dass wegen seines außerordentlich guten Klangs besticht, das wissen auch Organisten aus aller Welt. Auch in diesem Jahr wird die Grauhofer Orgel wieder bei acht Konzerten erklingen. Der Verein der Förderer der Treutmann Orgel hat für acht Sonntage im Juli und August, beginnend am 1. Juli, wieder namhafte Organisten aus dem In-und Ausland eingeladen. Jeweils um 17 Uhr werden die Konzerte stattfinden.

Goslarer Blickwinkel - Ausstellung im Hof-Café der Goslarschen Höfe

In der Zeit vom 6. Juni bis 8. August 2018 stellt der Goslarer Fotokünstler André Gleisberg seine Goslar-Bilder im Hof-Café der Goslarschen Höfe aus. Die Eröffnung findet am 06. Juni ab 16.00 Uhr statt, zu der Besucher herzlich eingeladen sind. Mit rund 20 Bildern auf Leinwand und als gerahmte Posterdrucke zeigt Gleisberg eine Auswahl seiner farbenfrohen und kontrastreichen, wie gemalt wirkenden Goslar-Motive.

Christo und Jeanne-Claude - Wolfgang Volz: Arbeiten aus sechs Jahrzehnten

Vor mehr als 30 Jahren erhielt Christo - damals noch ohne die Nennung der Ko-Autorenschaft von Jeanne-Claude - den renommierten Kunstpreis „Kaiserring der Stadt Goslar“. Für das Mönchehaus Museum schuf er 1988 das ortsbezogene Werk „Package on a Hunt“, das auf die 1000jährige Geschichte des Bergbaus in Goslar Bezug nimmt. Christo verhüllte den letzten Förderwagen, der das Bergwerk der Stadt verließ, bevor es geschlossen werden musste. 18 Jahre lang stand das Werk als Leihgabe in dem später errichteten Bergbaumuseum Rammelsberg. Nun wird der Hunt anlässlich des 40jährigen Museumsjubiläums wieder an seinem ursprünglichen Platz im Mönchehaus aufgestellt.

Music meets Art 2018 - klassische Konzerte in künstlerischem Ambiente

Etwa gleichzeitig mit dem Musikfest wurde die Reihe Music Meets Art aus der Taufe gehoben; inzwischen hat sich die Kooperation mit dem Mönchehaus Museum in der Stadt etabliert und ist zu einem wichtigen Bestandteil des Musiklebens in Goslar geworden. Was als „Podium der Jungen“ begann für Nachwuchskünstler, die den Konzertarbeitswochen entwachsen waren und sich im kleineren Rahmen für das „große“ Musikfest vorbereiten konnten, hat sich heute zu einer hochkarätigen Kammermusik-Reihe entwickelt, die mit hervorragenden Künstlern und abwechslungsreichem Programm im Jahreslauf ein kontinuierliches Musikangebot in der Stadt sichert.

Intern. Musikfest Goslar-Harz: Klingendes Welterbe - HarzReiseKonzerte

Besondere Konzerte an besonderen Orten – so lässt sich die Grundidee des Goslarer Musikfestes zusammenfassen, die vom 10. bis 29. August in achtzehn Veranstaltungen ausgeführt wird. Charakteristisch für die Programmgestaltung ist ein ganzer Tag unter dem Motto „In den Hallen des Bergkönigs“ am Sonntag, 26. August, im Weltkulturerbe Rammelsberg: Vier Veranstaltungen ranken sich um das Thema „Berg und Bergbau“ und werden in Zusammenarbeit mit dem Rammelsberg-Team durchgeführt.

Ein Blick hinter die Kulissen - Führungen durch Rathaus und Kulturmarktplatz

Allen interessierten Bürgern wird die Möglichkeit geboten, unter fachkundiger Führung des Goslarer Gebäudemanagement (GGM) einen Blick hinter die Kulissen durch das derzeit gesperrte historische Rathaus und die Baustelle Kulturmarktplatz zu werfen. Aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit wird mit dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ die Umnutzung der ehemaligen Hauptschule Kaiserpfalz in einen Kulturmarktplatz mit Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Museum und Hort gefördert.

Stadtführung "Tausend Schritte durch die Altstadt"

Der klassische Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern mit Besichtigung des Siemenshauses von 1693, Stammsitz der Industriellenfamilie und eines der größten Bürgerhäuser der Stadt.

Ganzjährig täglich um 10:00 Uhr Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)
Treffpunkt: Tourist-Information am Marktplatz

  • Erwachsene EUR 6,50
  • Kurkarteninhaber Hahnenklee EUR 5,50
  • Kinder 6 bis 17 Jahre EUR 4,50

Tel. 05321-780621, Fax 05321-780644
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programm des Naturwissenschaftlichen Vereins Goslar e. V. 2018

Der Naturwissenschaftliche Verein Goslar e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, das Interesse der Menschen an der Natur zu wecken, zu erhalten und zu fördern. Hierzu finden regelmäßig Vorträge und Exkursionen statt. Das bunt gemischte Programm reicht von Reisebeschreibungen über geologische, botanische, faunistische und ornithologische Themen bis hin zur Energienutzung.

2018 feiert das Mönchehaus Museum sein 40jähriges Bestehen

2018 Jahr feiert das Mönchehaus Museum sein 40jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ist die Rückführung des Werks „Package on a Hunt“ (1988) von Christo aus dem Goslarer Museum- und Besucherbergwerk Der Rammelsberg in das Mönchehaus Museum geplant. Die Arbeit steht dort seit 17 Jahren als Leihgabe. Ursprünglich hatte sie Christo für das Mönchehaus ein Jahr nach der Verleihung des Kaiserrings 1987 realisiert.

Kneipenfestival Honky Tonk am 22. September - jetzt Tickets sichern

Herzlich Willkommen zum Honky Tonk® in Goslar! Das nächste Honky Tonk® ist im Anmarsch! Am 22. September laden die Veranstalter wieder zum Kneipenwandern ein. Sämtliche Musikgeschmäcker dürften hier auf Ihre Kosten kommen. Ob Soul, Pop, Blues, Funk, Rock, Rock’n’Roll, Folk oder Reggae - alles kann an diesem Abend gehört werden… Das Prinzip der Honky Tonk® Festivals ist recht simpel. EIN Eintrittsbändchen kaufen und bei allen teilnehmenden Locations live mit dabei sein. Tickets können ab sofort HIER ausgedruckt werden. Ab dem 27. August ist dann der offizielle VVK-Start in allen bekannten VVK-Stellen und in allen teilnehmenden Locations. Der VVK-Preis für die Bändchen beträgt 13 Euro. Am Veranstaltungsabend bietet die Abendkasse Bändchen zum regulären Preis von 15 Euro an. Musikbeginn ist 20/21 Uhr.

Frau Höpker bittet zum Gesang - Das Mitsingkonzert am 21. Oktober

Am 21. Oktober endlich wieder in Goslar! Wer einen Abend mit Frau Höpker verbringt, wird mit guter Laune belohnt und beschwingt nach Hause gehen. Denn die charmante Künstlerin serviert eine mitreißende Mischung bekannter Lieder und Songs quer durch alle Genres und Jahrzehnte, und das Mitsingen der Gäste ist Programm. Das Konzept hat Frau Höpker 2008 erfunden und ihre Liebe dazu ist spürbar: jeder Abend wird individuell gestaltet!

Sonderausstellung "Tricture - Bergbau in 3D" im Weltkulturerbe Rammelsberg

Trictures sind Gemälde mit speziellem 3D-Effekt. Das faszinierende und einzigartige der Trictures ist die Interaktivität des handgemalten Bildes. Der Besucher darf mitmachen, anfassen, wird Teil der Illusion. Die Objekte scheinen aus dem Rahmen zu fallen und in unsere Realität überzugehen. Der Besucher posiert mit dem Dargestellten. Ein Foto dieser Szene macht die Illusion perfekt. Aus dem Besucher wird das Exponat.