Goslars Kaiserring

Seit 1975 vergibt die Stadt Goslar jedes Jahr im Oktober den „Kaiserring“. Der Kaiserring ist eine ideelle Auszeichnung für eine(n) international herausragende(n) Künstler(in) der Gegenwart, deren oder dessen Werk der Kunst unserer Zeit wesentliche Impulse gegeben hat. Der Kaiserring zählt zu den weltweit bedeutendsten Kunstpreisen. Seine Reputation verdankt er einer Jury, die mit hochrangigen Museumsfachleuten besetzt ist. Der Kaiserring ist ein in Gold gefasster Aquamarin, in den das Siegel Kaiser Heinrich IV. eingraviert ist.

Er wird jedes Jahr für jeden Ausgezeichneten neu von dem Worpsweder Goldschmied Hadfried Rinke angefertigt.

Der erste Träger des Goslarer Kaiserringes war der berühmte britische Bildhauer Henry Moore. Hinter der Kaiserpfalz steht Moore’s Skulptur „Der Goslarer Krieger“ von 1975.

Goslarer Kaiserring
Goslarer Kaiserring

An vielen Stellen in der Stadt treffen Sie auf weitere Skulpturen von Kaiserringträgern, sei es das „Tor in Goslar“ von Max Bill im Neuwerkgarten, die „Gedenkstätte Goslar“ von Richard Serra vor dem Breiten Tor oder das „Hexagon-S“ von Victor Vasarely im Garten des Mönchehauses. Spektakulär ist der „Package on a Hunt“, einer der letzten Erz-Förderwagen, den Christo und Jeanne-Claude anlässlich der Schließung des Bergwerkes Rammelsberg 1988 in Goslar verhüllt haben. Heute befindet er sich im Bergbaumuseum als Leihgabe des Mönchehaus Museums.

Zu den Kaiserring-Veranstaltungen im Oktober gehört zunächst das festliche „Kaisermahl“, das am Vorabend der Preisvergabe im Großen Heiligen Kreuz stattfindet. Ein besonderes Highlight ist die Begegnung mit dem/r Kaiserringträger/in im Mönchehaus Museum für moderne Kunst Goslar. Die Überreichung des Kaiserringes erfolgt im Rahmen einer Sondersitzung des Rates der Stadt Goslar durch den Oberbürgermeister in der Kaiserpfalz. Vor großem Publikum hält hierbei ein Kunstexperte die Laudatio auf die/den neue(n) Preisträger(in). Im Anschluss an die festliche Zeremonie eröffnet das Mönchehaus Museum eine Ausstellung mit Werken des/der Kaiserringträgers/in.

Ausgewählte Werke der Kaiserringträger werden im Rahmen der ständigen Sammlung des Mönchehaus Museums gezeigt.

Alle Kaiserringträger in chronologischer Übersicht:

Name

Kaiserringträger Biographische Angaben
Henry Moore 1975 * 30.7.1898 Castleford/Yorkshire, † 31.8.1986 Perry Green/Großbritanien
Max Ernst 1976 * 2.4.1891 Brühl, † 1.4.1976 Seillans/Südfrankreich
Alexander Calder 1977 * 1898 Pennsylvania, † 12.11.1976 New York, sein Erbe wird von der Calder Foundation in New York betreut
Victor Vasarely 1978 * 9.4.1908 Pécs/Ungarn, † 16.3.97 bei Paris/Frankreich
Joseph Beuys 1979 * 12.5.1921 Krefeld, † 21.1.1986 Düsseldorf
Richard Serra 1981 * 2.11.1939 San Francisco/Kalifornien / lebt in New York/USA
Max Bill 1982 * 22.12.1908 Winterthur/Schweiz, † 9.12.1994 in Berlin
Günther Uecker 1983 * 13.3.1930 Mecklenburg, lebt in Düsseldorf
Willem de Kooning 1984 * 24.4.1904 Rotterdam/Niederlande, † 19.3.1997 Loug Island/New York/USA
Eduardo Chillida 1985 * 10.1.1924 San Sebastian, † 19.8.2002 San Sebastian/ Spanien
Georg Baselitz 1986 * als Georg Kern 23.1.1938 in Deutschbaselitz (Sachsen), lebt in Salzburg/Österreich
Christo 1987 * als Christo Javacheff 13.6.1938 in Gabrovo/Bulgarien – lebt seit 1964 in New York (seine am gleichen Tag in Marokko geborene Frau Jeanne-Claude starb 2009 in New York)
Gerhard Richter 1988 * 9.2.1932 Dresden, lebt seit 1983 in Köln
Mario Merz 1989 * 1.1.1925 Mailand, † 9.11.2003 Turin/Halieu
Anselm Kiefer 1990 * 8.3.1945 Donaueschingen, lebte lange in Barjac, Südfrankreich, lebt seit 2007 in Paris
Nam June Paik 1991 * 22.7.1932 Seoul/Korea, † 29.1.2006 Miami/ USA
Rebecca Horn 1992 * 1944 Michelstadt/Odenwald, lebt in Zell-Bad König; Berlin und New York
Roman Opalka 1993 * 1931 Abbeville/Frankreich, † 6.8.2011 Rom
Hilla & Bernd Becher 1994 * 2.9.1934 Hilla Wobeser in Potsdam; † 10.10.2015 in Düsseldorf
* 20.8.1931 Bernd Becher in Siegen, † 24.6.2007 in Rostock
Cy Twombly 1995 *1928 Lexington/Virginia/USA, lebte seit 1957 in Rom und Lexington, † 05.7.2011 Rom
Dani Karavan 1996 * 7.12.1930 Tel Aviv, lebt in Paris und Tel Aviv
Franz Gertsch 1997 * 8.8.1930 in Möringen/Kanton Bern/Schweiz, lebt in Rüschegg-Heubach und Bern
Ilya Kabakov 1998 * 30.9.33 im ukrainischen Dnjepropetrowsk; lebt in New York
Cindy Sherman 1999 * 19.1.1954 in Glen Ridge/New Jersey/USA; lebt seit 1978 in New York
Sigmar Polke 2000 * 13.2.1941 im niederschlesischen Oels, †10.6.2010 in Köln
Christian Boltanski 2001 * 6.9.1944 in Paris, lebt in Malakoff bei Paris
Jenny Holzer 2002 * 29.7.1950 in Gallipolis, Ohio/U.S.A.; seit 1986 in Hoosick Falls/New York
William Kentridge 2003 * 28.4.1955 in Johannesburg/lebt in Houghton/Johannesburg/Südfrafrika
Katharina Sieverding 2004 * 16.11.1944 in Prag; lebt in Düsseldorf und Berlin
Robert Longo 2005 * 7.1.1953 in Brooklyn/New York City/U.S.A., lebt in New York
Jörg Immendorff 2006 * 14.6.1945 in Bleckede, † 28.5.2007 in Düsseldorf
Matthew Barney 2007 * 25.3.1967 in San Francisco/lebt in New York/USA
Andreas Gursky 2008 * 15.1.55 in Leipzig, lebt und arbeitet in Düsseldorf
Bridget Riley 2009 * 24.4.31 in London, aufgewachsen in Cornwall, lebt und arbeitet in London und Südfrankreich
David Lynch 2010 * 20.1.1946 in Missoula/Bundesstaat Montana/U.S.A., lebt in Hollywood/Kalifornien/U.S.A.
Rosemarie Trockel 2011 * 13.11.1952 in Schwerte, lebt in Köln
John Baldessari 2012 * 17.6.1931 in National City, Kalifornien/USA, lebt und arbeitet in Venice, Kalifornien/USA
Olafur Eliasson 2013 * 5.2.1967 in Dänemark, lebt in Berlin und Kopenhagen
Wiebke Siem 2014 * 1954 in Kiel, lebt in Berlin
Boris Mikhailov 2015 * 25.8.1938 in Charkow/Ukraine, lebt in Berlin und Charkow
Jimmie Durham 2016 * 1940 in den USA, lebt in Berlin
Isa Genzken 2017 * 1948 in Bad Oldesloe

 

Weitere Informationen zum Kaiserring

Mönchehaus Museum Goslar
Mönchestraße 1, 38640 Goslar
Tel. 05321 29570 oder 4948, Fax 05321 42199
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.moenchehaus.de