Als mittelalterliche Stadt hat Goslar viel zu bieten z. B. kaiserliche Baukunst, geschichtsträchtige Museen oder traditionelle Bergwerkskultur

 
Museen
Unsere Empfehlung
Museen: Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, z.B. das Museumsufer - Goslarer Museum & Zinnfigurenmuseum, die Kaiserpfalz oder das Mönchehaus Museum für moderne Kunst
Erzbergwerk Rammelsberg
Erzbergwerk Rammelsberg
Das Erzbergwerk Rammelsberg ist als einziges Bergwerk der Welt kontinuierlich über 1000 Jahre in Betrieb gewesen. Zusammen mit der mittelalterlichen Altstadt Goslars und ihrer Kaiserpfalz wurde es 1992 in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen. Buchen Sie jetzt eine Führung durch das Welterbe Rammelsberg – Museum & Besucherbergwerk
Museen
Museen
Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, z.B. das Museumsufer - Goslarer Museum & Zinnfigurenmuseum, die Kaiserpfalz oder das Mönchehaus Museum für moderne Kunst
Glocken- und Figurenspiel
Glocken- und Figurenspiel
Lauschen Sie dem Glocken- und Figurenspiel auf dem Marktplatz, das täglich um 9, 12, 15 und 18 Uhr die Geschichte des Bergbaus und der Stadt erzählt
Stadtführung
Stadtführung
Erfahren Sie Wissenswertes und Kurioses über die Kaiserstadt bei einer Stadtführung durch die Altstadt oder bei einer Kostümführung.
Fachwerkgassen
Fachwerkgassen
Spazieren Sie durch die malerischen Fachwerkgassen.
Vienenburger Bahnhof
Vienenburger Bahnhof
Der älteste, noch erhaltene Bahnhof Deutschlands steht in Vienenburg und wurde 1306 erstmals urkundlich erwähnt. Spannende Informationen gibt es im Eisenbahnmuseum.
Marktkirchturm
Marktkirchturm
Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick vom Marktkirchturm.
Stabkirche
Stabkirche
Entdecken Sie die in Ihrer Art einmalige und weit über Deutschland hinaus bekannte Stabkirche in Hahnenklee. Regelmäßig finden Lesungen, klassische Konzerte, Orgel- und Chorkonzerte statt. Freuen Sie sich auf fröhliche Gemeindefeste, Basare und Ausstellungen.
Die zehn Erzbrocken
Die zehn Erzbrocken
„Hommage au Rammelsberg“, ein Kunstwerk des Bildhauers Christoph Wilmsen-Wiegmann. Die zehn Erzbrocken stehen für je ein Jahrhundert engster Verbindung des Bergbaus mit der Stadt Goslar und bilden einen Brückenschlag von früher zu heute. In jedem der Brocken, die in der Stadt verteilt sind, ist als Metapher für die Arbeit der Bergleute ein Handabdruck eingearbeitet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.