Matt Copson – Kaiserringstipendiat 2018

Matt Copson, geb. 1992, lebt und arbeitet in London. 2014 hat er sein Diplom an der Slade School of Art in London gemacht. Sein multimediales Werk umfasst Video- und Laserprojektionen ebenso wie Installationen. In verschiedenen Medien kreiert er eine nächtliche Traumwelt voll von schwarzem Humor und burlesker Ironie. Sie wird von phantastischen Figuren und anthropomorphen Gestalten bevölkert.

Dabei nehmen legendäre Tiere wie der Wolf oder verschiedene Vogelarten eine dominante Rolle ein. Anspielungen auf mittelalterliche Fabeln und überlieferte Mythen finden sich ebenso wie Zitate aus der Comic- und Alltagswelt. In musikalisch begleiteten Monologen, die zwischen Gedicht und Manifest changieren, entwickeln die Protagonisten der Bildwelt von Matt Copson eine dystopische Sicht auf den Zustand unserer Erde.

Die Unterstützung junger Künstler ist ein besonderes Anliegen des Vereins zur Förderung Moderner Kunst (VFK). 1984 hat der Vorstand daher die jährliche Vergabe des Kaiserringstipendiums ins Leben gerufen. Es beinhaltet eine Einzelausstellung im Mönchehaus Museum mit Katalog sowie eine Ankaufsgarantie. Nicht selten ist die Goslarer Ausstellung die erste museale Einzelpräsentation für die Stipendiaten. Die Jury setzt sich aus den Vorstandsmitgliedern, der Direktion des Mönchehaus Museums und externen Fachjuroren zusammen.

Die Vergabe des Kaiserringstipendiums für junge Kunst und die Ausstellungseröffnung "Matt Copson - Kaiserringstipendiat 2018" - in Anwesenheit des Künstlers und mit einer Einführung in sein Schaffen - findet am Sonntag, 23. September um 11.30 Uhr statt.

Foto: Matt Copson - The Spoilt at War, 2017, HD video mit Ton, 6.44 Min., looped; filmstill; © Matt Copson / courtesy High Art Paris

Kontakt & Information

Mönchehaus Museum Goslar
Verein zur Förderung Moderner Kunst e. V.
Mönchestraße 1, 38640 Goslar
Tel. 05321-4948
www.moenchehaus.de