MINER'S ROCK - Bergmannsgeschichten mit Heinz Struck am 31. Oktober, Tickets sichern

Heinz Strunk zu Gast bei den ersten „Bergmannsgeschichten“

Nach Notat zu Bett – Die Heinz Strunk Show

Vor Beginn der Herbstschichten lösen wir zunächst unser Versprechen ein, die Fördersumme des Rotary- Clubs Goslar Nordharz für eine neue Idee, unsere erste Lesung am Berg, zu nutzen. Unter der Überschrift „Bergmannsgeschichten“ möchten wir ab sofort und in loser Reihenfolge auch Schriftsteller an den Berg locken und Lesungen an diesem besonderen Ort anbieten, in den wir uns mehr und mehr verlieben.

Erster Gast der Bergmannsgeschichten wird der Musiker, Schauspieler und Schriftsteller Heinz Strunk sein. Er ist Gründungsmitglied des Humoristentrios Studio Braun und hatte auf VIVA eine eigene Fernseh-Show. Sein Debut „Fleisch ist mein Gemüse“ verkaufte sich mehr als eine halbe Million Mal. Es ist Vorlage eines preisgekrönten Hörspiels, eines Theaterstücks und eines Kinofilms. Auch die darauffolgenden Bücher des Autors wurden zu Bestsellern.

Heinz Strunk war in den frühen Siebzigern Gründungsmitglied von „Fraktus“ den Erfindern von Techno, die 2013 ein sagenhaftes Comeback feierten. Für seinen 2016 erschienen „Der goldene Handschuh“ wurde er für den Leipziger Buchpreis nominiert und mit dem Wilhelm-Raabe-Buchpreis ausgezeichnet. 2017 erschien der Roman über sein Alter Ego „Jürgen“, dessen Verfilmung in der ARD zur Primetime lief und mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde.

Und in 2019 heißt es bei Heinz Strunk wieder Showtime at it`s best: Der Gagbomber von der Waterkant dreht diesmal am ganz großen Rad. In seiner unvergleichlichen Art verquickt er High-End Literatur, moderne Musik und visuelle Schlüsselerlebnisse zu einem einzigartigen Mixtum Compositum. Das Buch: Drei Jahre lang hat er öffentlich Tagebuch geschrieben, in der „Titanic“, es fing an als eine Art Parodie auf Diarien bedeutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurzessayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn. In "Nach Notat zu Bett" bringt hier weltenweit Entferntes zusammen: "Alltagsbeobachtungen", Lektüren anderer Autoren, Privatfernsehabende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbstbeobachtung beim Altern, alberne "Karrieretipps", manchmal auch Poesie. Damit ist die "Intimschatulle" ganz große Humoristenklasse und in dieser Form ohne Vorbild. Die Presse: „Tatsächlich bietet die „Titanic“ zur Zeit kaum Lesenswerteres“ (konkret)."Ein verlässlicher monatlicher Segen" (Spiegel Online). Zweiter großer Showbaustein ist das Album „Aufstand der dünnen Hipsterärmchen“, in dem sich „Beats und Burger“ (Heinz Strunk) ein fettes und vor allem lautes Stelldichein geben. Achtung: Der Meister spielt erstmalig wieder Saxophon getreu dem Motto: BRING DA SA(E)XOPHONE BACK TO PORN.

„Versprechen sind zum Halten da! Wir freuen uns sehr, dass wir mit Heinz Strunk einen perfekten Gast für unsere erste Lesung in der Schlosserei des Rammelsberges ankündigen dürfen. Ein neues Format für den Berg, ein neues Format für all die, die schon immer einmal eine Lesung an einem ungewöhnlichen Ort genießen wollten und dabei nicht auf Humor verzichten können und wollen“, so Christian Burgart für das Team des MINER‘S ROCK.

Wichtig zu wissen:

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn der Lesung: 20:00 Uhr

Tickets gibt es ab sofort im Shop des MINER‘S ROCK unter www.miners-rock.de und in den Geschäftsstellen der Goslarschen Zeitung

Für Rückfragen steht Christian Burgart gerne zur Verfügung:
Mobil 0176 45669991 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!