Ausstellung von Antje Wichtrey in der Stubengalerie

Die Ausstellung zeigt Holzschnitte und Unikate der in Spanien und Deutschland lebenden Künstlerin Antje Wichtrey. Ihr Thema sind die Menschen, wie sie uns im wirklichen Leben und auch in der Literatur begegnen, träumend am Meer, entrückt im Tanz oder ernst im Gespräch. Dabei erscheinen die Protagonisten meist nur als klar menschliche aber abstrahierte Form, als würden wir, von der Sonne geblendet nur einen Umriss wahrnehmen. Umso ausdrucksstärker sind die Haltungen, die Komposition des Bildraumes, der meist ohne greifbaren Hintergrund auskommt. Antje Wichtrey spielt meisterlich mit ihrer Technik, ihrem Material, dem Holzschnitt: Leichte Linien, Strukturen des Holzes geben ihren Flächen Charakter und erschaffen so doch eine Landschaft, einen Fluss, den Himmel. Dabei schichtet die Künstlerin Farben übereinander, lässt hellere Flächen von dunkleren überlagern und erhält so auf dem feinen Japanpapier gesättigte Farben, durch die – wie bei einer fernen Ahnung von einem Gedanken – andere hindurch schimmern. Ihre Farben scheinen südliches Licht zu atmen, es sind warme, auch erdige Farben, die Menschen scheinen aus südlichen Ländern zu stammen. Kein Wunder, lebt und arbeitet die in Hannover geborene Künstlerin doch schon lange in der Nähe von Granada und in München. Doch auch Goslar hat sie schon besucht, als sie 1993 Kurse an der hiesigen Sommerakademie gab.

Wunderbarer Sprache und starken Menschen hat Antje Wichtrey viele ihrer Werke gewidmet. So finden wir u.a. Bilder zum Hohelied Salomo, Hannah Arendt und Pina Bausch. Dass die Künstlerin die Menschenrechte zum Thema eines Bildzyklus gemacht hat, wurde 2008 mit der Verleihung der Menschenrechtstaube in Granada gewürdigt. Ihre Werke, Bilder und Künstler-Bücher wurden und werden international in zahlreichen Ausstellungen und auf Messen gezeigt und gewürdigt und finden sich in öffentlichen Sammlungen wie u.a. in der Anna Amalia Bibliothek in Weimar, der Bayrischen Staatsbibliothek München und der Luxemburger Nationalbibliothek.

Für die Dauer der Ausstellung wird eine Grafik zum Vorzugspreis angeboten.

Ausstellungszeitraum: 20. Mai 2020 bis 12. August 2020

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 11.00 -13.00 Uhr und 15.00 -18.00 Uhr
Samstag: 11.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr 
Sonntag: 11.00 - 13.00 Uhr

Kontakt & Information

Stubengalerie Stoetzel-Tiedt
Abzuchtstraße 4, 38640 Goslar
Tel. 05321-40957
www.galerie-tiedt.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.