26. Grauhofer Orgelsommer | 04. Juli - 29. August | Kloster Grauhof

Die Grande Dame der Orgellandschaft Südniedersachsen ist wieder zu hören!

Die bedeutende, fast vollständig original erhaltene Barockorgel in der Stiftskirche St. Georg zu Grauhof vor den Toren Goslars wird in diesem Sommer wieder zu hören sein. Renommierte Organisten spielen an den Sonntagen im Juli und August jeweils um 17 Uhr Konzerte.

Nachdem im vergangenen Jahr die Konzerte auf der großen Treutmann Orgel von 1737 wegen der Pandemie ausfallen mussten, wird der Verein der Förderer der Treutmann-Orgel in diesem Jahr die Konzerte durchführen.

Die Treutmann-Orgel gehört durch die Anerkennung von Orgelbau und Orgelmusik als immaterielles Kulturerbe durch die UNESCO ebenso wie der Rammelsberg, die Goslarer Altstadt oder die Oberharzer Wasserwirtschaft zum Kulturerbe der Menschheit. Und gerade die von Christoph Treutmann von 1734 bis 1737 erbaute Orgel in der Stiftskirche Grauhof ist ein ganz
26. Grauhofer Orgelsommer | 04. Juli - 29. August | Kloster Grauhof

besonders herausragendes Beispiel der Orgelbaukunst. Die Pracht des barocken Orgelbaus ist nicht nur in der äußerlichen Erscheinung der Orgel zu finden, sondern erst recht im Klang der Orgel, der in nichts den berühmten Meistern seiner Zeit wie z. B. Schnitger, Gottfried oder Andreas Silbermann, Trost oder Herbst nachsteht. Mittel und Norddeutsche Orgelbaukunst verschmelzen bei Treutmann miteinander und schaffen eine Orgel, die inzwischen auf der ganzen Welt unter Orgelkennern höchste Bewunderung und Bekanntheit erlangt hat. Weit über 30 CD Aufnahmen sind seit der Restaurierung der Orgel im Jahr 1992 erschienen. Viele Goslarer wissen inzwischen auch längst, was für ein Schatz da vor den Toren der Stadt vorhanden ist. Ein Besuch der außergewöhnlich reich ausgestatteten Kirche alleine wäre schon lohnenswert - zusammen mit dem Genuss von barocken Orgelklängen höchster Qualität ist er das aber natürlich um so mehr.


Für dieses Jahr hat der Verein der Förderer der Treutmann Orgel e. V. wieder ein ehrgeiziges Programm geplant. Ein Highlight dürfte sicher das Konzert mit Olivier Latry, dem Organisten von Notre Dame in Paris, werden. Am 8. August wird er in Grauhof unter dem Titel "Bach et la France“ Werke von Johann Sebastian Bach, François Couperin und Nicolas de Grigny spielen. Natürlich ist auch wieder ein Konzert mit Trompete und Orgel zu hören. Dafür konnte der Solo Trompeter der Deutschen Oper Berlin gewonnen werden, Bertold Stecher. Begleitet wird er in dem Konzert am 29. August von dem langjährigen Betreuer der Orgel, Martin Hofmann aus Goslar, der auch Solowerke für Orgel zu Gehör bringen wird. Werke u. a. von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Henry Purcell und Jeremiah Clarke stehen auf dem Programm.
Neben dem in Fachkreisen weltweit berühmten Konzertorganisten Pavel Kohout aus Prag, der am 11. Juli am Spieltisch der Treutmann-Orgel Platz nehmen wird, sind auch Edoardo Bellotti, Professor für Orgelspiel an der Hochschule der Künste in Bremen und ausgewiesener Spezialist für Alte Orgelmusik, am 18. Juli, Holger Brandt aus Walsrode am 25. Juli, die junge Nachwuchsorganistin und Preisträgerin mehrerer bedeutender Wettbewerbe Lisa Hummel aus Leipzig am 15. August und Julian Heider aus Schöppenstedt am 22. August zu hören.

Das Eröffnungskonzert am 4. Juli wird Gerhard Löffler, Organist an der großen Schnitger Orgel der St. Jacobikirche in Hamburg übernehmen der kurzfristig für Alessio Corti eingesprungen ist. Unter dem Titel „Toccata!" wird er Werke aus Nord Mittel und Süddeutschland und Italien von Dieterich Buxtehude, Johann Caspar Kerll, Franz Tunder, Johann Sebastian Bach, Girolamo Frescobaldi und Georg Muffat spielen. Und in einem weiteren Konzert am 1. August wird die Treutmann Orgel im Zusammenspiel mit Oboe zu hören sein. Solist an der Oboe ist Martin Jelev aus Berlin, ein Spezialist in der Aufführungspraxis für Alte Musik. Für den durch eine Verletzung ausgefallenen Organisten Antonius Adamske wird nun Martin Hofmann aus Goslar einspringen. Werke von Gottfried August Homilus, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Johann Gottfried Walther sind u. a. zu hören.

Natürlich finden die Konzerte unter Beachtung der jeweiligen Hygienebestimmungen statt. Welche
Bestimmungen im Einzelnen gelten und ob eventuell ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis für den Besuch der Konzerte erforderlich ist, wird auf der Internetseite des Vereins der Förderer der Treutmann Orgel jeweils zeitnah bekannt gegeben. Dort ist auch eine detaillierte Übersicht über alle Konzerte zu finden: www.treutmann-orgel.de

Faltblatt zum 26. Grauhofer Orgelsommer 2021

Aktuelle Programmübersicht


Beginn:
sonntags, 17.00 Uhr
Karten sind jeweils an der Abendkasse oder bei der Touristinformation in Goslar zu bekommen.
Eintritt: 10 € ( Mitglieder: 7 €)
Abonnement für alle Konzerte: 55 € ( Mitglieder 37 €)

Information: Martin Hofmann Tel.: 05321 469192
Kartenvorbestellungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.treutmann-orgel.de

 

Kontakt & Information

Verein der Förderer der Treutmann Orgel von 1737
in der Stiftskirche Grauhof e. V.

Martin Hofmann
Tel.: +49 5321 469-192
Fax: +49 5321 750-130
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.treutmann-orgel.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.