Neuangefertigte Gedenktafel am Trollmönch wurde montiert

Jetzt ist das Todesdatum ermordeter Bewohner mit Davidstern markiert

Goslar. Am ehemaligen Goslarer Judenhaus an der Ecke Trollmönch/Glockengießerstraße wurde jetzt eine neue Gedenktafel angebracht. Anfang Februar war die bisherige Gedenktafel abgenommen worden, um auf einer neuen Tafel die Todesjahre der in den Konzentrationslagern Auschwitz und Theresienstadt ermordeten Bewohnerinnen und Bewohner des Judenhauses mit Davidsternen zu markieren. Im Sinne der Erinnerungskultur ist künftig nun auch an dieser Stelle die jüdische Geschichte sichtbar.

Im Goslarer Judenhaus wurden während der NS-Zeit jüdische Familien zwangsweise untergebracht. Mit der Gedenktafel erweist die Stadt Goslar dem Andenken der Bewohnerinnen und Bewohnern des Judenhauses, die in den Konzentrationslagern Auschwitz und Theresienstadt ermordet wurden, ihren Respekt.

Download der Pressemitteilung:
Neuangefertigte Gedenktafel am Trollmönch wurde montiert

Download des Bildmaterials:
230629 Bild Gedenktafel Trollmoenchjpg
Foto (Stadt Goslar): Die neuangefertigte Gedenktafel am Trollmönch in der Goslarer Altstadt.

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Daniela Siegl
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.