Abzucht-Stützmauer bei der Trollmönchbrücke wird saniert

Reparatur der Hochwasserschäden wird einige Wochen in Anspruch nehmen

Goslar. Montag beginnt die Sanierung der Stützmauer an der Abzucht im Bereich der Trollmönchbrücke, die 2017 vom Hochwasser stark beschädigt wurde. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni dauern. In dieser Zeit wird Material in der Schulstraße gelagert, wodurch vier Parkplätze wegfallen. Der Gehweg „An der Abzucht“ wird im Bereich der Bauarbeiten gesperrt, die Ein- und Ausfahrt zur Knochenhauerstraße an der Kreuzung Schulstraße bleibt hingegen gewährleistet.

Die unmittelbar an dem Brückenbauwerk „Trollmönch“ angrenzende Ufermauer wurde nach dem Hochwasser zunächst gesichert. Seitdem hat die Stadt Goslar verschiedene Varianten berechnet, um einen höheren Wasserdurchfluss an dieser Engstelle zu ermöglichen und den Abschnitt so gestalten, dass ein mögliches künftiges Hochwasser weniger Schaden anrichtet. Dabei war auch der weitere Verlauf der Abzucht zu berücksichtigen.

Noch macht die Abzucht dort einen Knick, aber die hydraulische Engstelle „An der Abzucht“ soll durch eine Rückversetzung der Mauer in Richtung der Hauswand optimiert werden, so dass der Querschnitt der Abzucht größer wird. Der eingefallene Mauerbereich wird dabei instandgesetzt. In zwei Bereichen soll zusätzlich die vorhandene Ufermauer beidseitig um 60 bis 100 Zentimeter erhöht werden, um an die Brückenoberkante der Trollmönchbrücke anzuschließen. Verwendet werden dabei ausschließlich Baumaterialien wie Sandstein, die das historische Bild der denkmalgeschützten Abzucht mit ihren Mauern bewahren. Die Kosten liegen bei rund 455.000 Euro.

Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme wird auch ein Bereich des Moritz-von-Sachsen-Platzes saniert, nämlich die zunächst provisorisch reparierte Pflasterung in der Straße „An der Abzucht“ zwischen Schulstraße und Rundenienstraße. Der Rest des Platzes folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Archivfoto (Stadt Goslar): Das Hochwasser hinterließ besonders im Bereich von Trollmönchbrücke und Moritz-von-Sachsen-Platz ein Bild der Verwüstung. Die eingestürzte Stützmauer wird nun saniert und der der Bereich so gestaltet, dass große Wassermassen künftig besser abfließen können.

Abdruck honorarfrei.

Download der Pressemitteilung:
Abzucht-Stützmauer bei der Trollmönchbrücke wird saniert

Download des Bildmaterials:
210408 Sanierung Stuetzmauer Abzucht

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.