Jahresstatistik Standesamt

- Zahl der Eheschließungen nimmt auch in 2015 zu -

Ein bewegtes Jahr mit vielen Trauungen erlebten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Goslarer Standesamtes. Am 30. Dezember wurde das Eheregister mit stolzen 415 Eheschließungen für das Jahr 2015 zum Abschluss gebracht, fünf Trauungen mehr im Vergleich zu 2014.

Beliebtestes Trauzimmer war erneut das Biedermeierzimmer (333 Paare), gefolgt durch den Benediktinersaal im Klostergut Wöltingerode (61 Paare). Sieben Brautpaare mit großer Gästeschar entschieden sich für das Sankt Annenhaus. Drei naturverbundene Paare bevorzugten für ihre Trauzeremonie den Liebesbankweg in Hahnenklee und heirateten unter freiem Himmel. Ein Paar nutzte in 2015 die neue Location des Schrägaufzuges im Besucherbergwerk Rammelsberg - ebenfalls Open Air.

Im Dezember 2015 heiratete eine Braut mit afrikanischen Wurzeln. Braut und Gäste erschienen in farbenfrohen Gewändern. Als Gegensatz heiratete im Anschluss ein Paar, welches mit Heavy-Metal-Musik ihr Jawort begleiten ließ. Musik ist eher selten bei standesamtlichen Trauungen, wobei das Lied der Paul-Lincke-Preisträger Silbermond „Du bist das Beste, was mir je passiert ist“ häufiger gewählt wird und dabei natürlich immer passt.

Beeindruckend war auch die Geschichte eines Brautpaares, welches im hohen Alter heiratete, sich bereits seit 50 Jahren kannte und seit 28 Jahren ein Paar war.

Fast 200 Bürgerinnen und Bürger mit ausländischer Staatsangehörigkeit nutzten die Dienstleistungen des Standesamtes, sei es für Trauungen oder Geburtsbeurkundungen.

Weitere wichtige Zahlen: 485 Geburten standen 956 Sterbefällen gegenüber. Zu verzeichnen waren neben zahlreichen anderen Beurkundungen auch 266 Kirchenaustritte.

Leon und Marie waren die bevorzugten Vornamen, die sich die Eltern in Goslar für Ihre in 2015 geborenen Babys ausgesucht hatten.

Download der Pressemitteilung:
Jahresstatistik Standesamt

 

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihr Ansprechpartner:
Christian Burgart
Telefon: 05321-704392
Telefax: 05321-7041392
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ';document.getElementById('cloak5186ea4e33b877ba7cf7e6e1fce533f8').innerHTML += ''+addy_text5186ea4e33b877ba7cf7e6e1fce533f8+'<\/a>';