Auf dem Spielplatz Zum Bohrfeld dreht sich das Karussell

Kinder in Hahndorf können sich über neues Spielgerät freuen

Hahndorf. Es fällt sofort ins Auge: In bunten Farben strahlt das neue Spielgerät auf dem Spielplatz Zum Bohrfeld in Hahndorf. Nachdem das alte drehbare Spielgerät abgebaut werden musste, können sich die Kinder im Stadtteil nun über ein neues Karussell freuen. Für rund 9000 Euro wurde der Ersatz beschafft.

Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Karin Jünke, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten, und Christian Beranek, Leiter Grünpflegebetrieb beim Betriebshof Goslar, ließen es sich nicht nehmen, das neue Spielgerät direkt auszuprobieren. „Wir haben so ein ähnliches Spielgerät in Vienenburg und das kommt sehr gut bei den Kindern an“, erzählte Karin Jünke. Der Oberbürgermeister richtete seinen Blick auf das Neubaugebiet. In direkter Nachbarschaft zum Spielplatz entstehen derzeit 20 Einfamilienhäuser. Da komme der Spielplatz mit seinem brandneuen Karussell genau richtig. „Das ist richtig toll für die Häuslebauer.“

Download der Pressemitteilung:
Auf dem Spielplatz Zum Bohrfeld dreht sich das Karussell

Download des Bildmaterials:
200924 Spielplatz Hahndorf 200x133

Foto (Stadt Goslar): Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk (von rechts), Christian Beranek, Leiter Grünpflegebetrieb beim Betriebshof Goslar, und Karin Jünke, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten, probieren das neue Spielgerät aus und drehen, was das Zeug hält.

Abdruck honorarfrei.

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.