Der Mehrwegbecher für Goslar im Pfandsystem

Die GOSLAR marketing gmbh (GMG) hat ein Mehrwegbecher-Pfandsystem für Goslar implementiert und sagt mit der EURAWASSER Betriebsführungsgesellschaft mbh als Logistikpartner somit dem Einwegmüll den Kampf an.

Vorausgegangen sind Gespräche mit der Stadt Goslar und Akteuren der lokalen Bäckereien. Ab diesem Freitag, 10. Juni, ist der Mehrwegbecher bei verschiedenen Partnern im Goslarer Stadtgebiet erhältlich. Die Becher gibt es inkl. passendem Deckel in den Größen 300 ml und 400 ml und kosten jeweils 2 € Pfand pro Becher und 2 € Pfand pro Deckel.
Der „treecup“ der Firma NOWASTE dient hierbei als Basis für die Becher, die lebensmittelecht und spülmaschinengeeignet sind und aus Biopolymeren, Naturharzen, Cellulose und natürlichen Verstärkungsfasern bestehen, die biologisch abbaubar sind – und das alles „Made in Germany“.

Mit dem Pfandsystem sollen nicht nur Müll reduziert und Ressourcen eingespart, sondern auch das Umweltbewusstsein der Bürger und Touristen gesteigert werden. Zudem trägt der Becher im Stadtjubiläumsdesign in den Farben Anthrazit, Weiß und Gold zur Wiedererkennung und Identifikation mit der Stadt bei.
Die GOSLAR marketing gmbh dankt der EURAWASSER Betriebsführungsgesellschaft mbh, der Stadtentwässerung Goslar GmbH sowie den Kreiswirtschaftsbetrieben Goslar, die das Mehrwegbechersystem mit ihrer tatkräftigen Unterstützung vorangebracht haben und somit zu einer sauberen, umweltbewussten Stadt beitragen. „Die Nachfrage nach dem Mehrwegbecher war bereits nach der Veröffentlichung im Familienkalender sehr groß, daher freuen wir uns sehr, dass der Goslar-Becher nun bald im Stadtbild präsent sein wird.“, sagt Franziska Exner, Projektleiterin des Mehrweg-Pfandbechersystems bei der GOSLAR marketing gmbh.

So funktioniert’s:
Getränk im Goslar-Mehrwegbecher bei einem teilnehmenden Partner bestellen und 2 € Pfand für den Becher sowie ggf. 2 € Pfand für den Deckel zusätzlich zum Getränkepreis hinterlegen. Das Getränk unterwegs genießen und Einwegmüll vermeiden. Der leere Becher kann danach bei einem der teilnehmenden Gastronomiepartner gegen Rückgabe des Pfandgeldes abgegeben werden. Wichtig: Der Becher muss nicht bei dem gleichen Partner zurückgegeben werden, wo er erworben wurde.

Neben der Nutzung im Pfandsystem gibt es den Becher inkl. Deckel für 9 € in der Tourist-Information im historischen Rathaus zu kaufen. Der Vorteil hierbei ist, dass der Käufer einen komplett neuen, ungenutzten Becher erhält und als Erinnerung behalten kann. Die Becher, die sich im Pfandkreislauf befinden, werden nach jeder Nutzung durch den Gastronomiepartner professionell gereinigt, bevor sie an den nächsten Kunden ausgegeben werden. Ein hygienisch sauberer Getränkeverzehr ist somit gewährleistet.

Mit dem Mehrwegbecher-System kommt die GMG schon jetzt den Gastronomiepartnern entgegen, die aufgrund einer Änderung im Verpackungsgesetzt ab 01.01.2023 dazu verpflichtet sind, neben Einweg- auch Mehrwegalternativen für Getränke zum Mitnehmen anzubieten.

Aktuell beteiligen sich acht Partner an 22 Standorten am Mehrwegbecher-Pfandsystem:

  • Bäcker Wolf GmbH mit 11 Filialen
  • Bäcker Braun GmbH mit 5 Filialen
  • BÄCKEREI-KONDITOREI-Café Uwe Bachmann
  • Café am Markt
  • Martino Scarafile Eiscafé Venezia
  • Veggie Vegan – Schneeweiss & Rosenrot
  • Schulenburg’s Veranda im Möbelhaus Schulenburg
  • Goslar Unverpackt Grischke & Schönfelder GbR

Weitere Gastronomiepartner sind selbstverständlich jederzeit willkommen und können sich per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Alle teilnehmenden Partner finden Sie unter www.mehrwegbecher.goslar.de

Download der Pressemitteilung:
Der Mehrwegbecher für Goslar im Pfandsystem

Download des Bildmaterials:
Mehrwegbecher_GOSLAR_marketing_gmbh

Verantwortlich für diese Meldung:

GOSLAR marketing GmbH
Geschäftsführerin Marina Vetter (V.i.S.d.P)
Markt 1
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Franziska Exner
Telefon: 05321-780653
Telefax: 05321-780655
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!