Gefallenendenkmal in Wiedelah erstrahlt in neuem Glanz

Durch Nachtönen ist auch die Inschrift lesbar – aber auch vollständig?

Vienenburg. Das Gefallenendenkmal in Wiedelah, das an die im Ersten und Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten erinnert, wurde jetzt für 1.500 Euro gereinigt und restauriert. Die Anregung hierzu gaben der Wiedelaher Ortsvorsteher Ulrich Bock und Manfred Dieber. Der Auftrag wurde vom „Natursteinwerk Wolfenbüttel Max Kraft GmbH“ ausgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Natürliche Verunreinigungen wie Moos und Algen wurden entfernt und Fugen wurden instandgesetzt. Insbesondere konnte die Inschrift durch Nachtönen wieder lesbar gemacht werden.

Ob die nachgetönte Inschrift vollständig ist, konnte bislang nicht verbindlich geklärt werden. In dem Satz „In Dankbarkeit von der Gemeinde“ findet sich eine leere Stelle, deren Platz ausreichend groß für ein weiteres Wort sein könnte. Recherchen der Stadt Goslar im eigenen Archiv brachten keine Klärung. Daher ruft der Fachbereich Kultur der Stadt Goslar die Wiedelaher auf, in ihren heimischen Fotoarchiven zu stöbern und Hinweise der Stadt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mitzuteilen. Sollte tatsächlich ein Wort fehlen, könnte dies noch nachgearbeitet werden.

Das Denkmal aus Sandstein steht seit 1949 im Vienenburger Ortsteil Wiedelah an der Wülperoder Straße, Ecke Amtsstraße, auf der dortigen Grünfläche. Bereits 1980 wurden Erneuerungsarbeiten an dem 2,40 Meter breiten und ebenso tiefen sowie mit 4,10 Metern Höhe recht imposanten Denkmal durchgeführt. Eigentümerin ist die Stadt Goslar.

Download der Pressemitteilung:
Gefallenendenkmal in Wiedelah erstrahlt in neuem Glanz

Download des Bildmaterials:
230525 Bild 1 Kriegerehrenmal Wiedelah Inschriftjpg230525 Bild 2 Kriegerehrenmal Wiedelahjpg
Foto 1 (Stadt Goslar): Die restaurierte Inschrift gibt Anlass für Spekulationen: Fehlt hier ein Wort oder nicht?
Foto 2 (Stadt Goslar): Das Wiedelaher Gefallenendenkmal erstrahlt insgesamt in neuem Glanz.

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Daniela Siegl
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.