Öffentliches Streitgespräch zum 55. Verkehrsgerichtstag

„Smartphone Gaffer – Kann das Strafrecht Paroli bieten?“

Goslar. „Nachschlag!“ zum 55. Deutschen Verkehrsgerichtstag, der am Donnerstag in der Kaiserpfalz eröffnet wird, gibt es am Freitag. Alle interessierten Goslarerinnen und Goslarer sind zum öffentlichen Streitgespräch mit dem Titel „Smartphone Gaffer – Kann das Strafrecht Paroli bieten?“ eingeladen. Der Diskussion stellen sich Niedersachsens Landespolizeipräsident Uwe Binias und Christoph Frank, Oberstaatsanwalt in Freiburg und ehemaliger Vorsitzender des Deutschen Richterbunds. In bewährter Tradition wird Karl-Dieter Möller, ehemaliger Leiter der ARD-Fernsehredaktion Recht und Justiz in Karlsruhe, das Streitgespräch moderieren. Beginn ist um 11:30 Uhr im Großen Saal des Tagungszentrums im Hotel „Der Achtermann“. Der Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstages, Kay Nehm, wird nach der Diskussion das Schlusswort halten. Ende der Veranstaltung ist um 12:30 Uhr.

Download der Pressemitteilung
Öffentliches Streitgespräch zum 55. Verkehrsgerichtstag

Abdruck honorarfrei.

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.