Goslarer Museum verlängert Helmut-Schmidt-Ausstellung

- Großes Publikumsinteresse -

„Helmut Schmidt in Dur und Moll“, so lautet der Titel der Ausstellung, die seit dem 21. Februar im Goslarer Museum gezeigt wird. Auf über 70 Karikaturen wird – mal ironisch und komisch, manchmal auch sarkastisch und zynisch – die Karriere des am 10. November 2015 verstorbenen Altkanzlers über die Jahrzehnte seines politischen Wirkens begleitet und gleichermaßen an die Wendepunkte deutscher Politik erinnert: Ölkrise und europäische Einigung, Rezession und Terrorismus, Kalter Krieg und Raketenrüstung.

Vor dem Hintergrund des großen Publikumsinteresses – auch und gerade von auswärtigen Besuchern – wird die Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel steht, über den geplanten Schlusstermin am 3. April hinaus bis zum Sonntag, 17. April, verlängert.

Goslarer Museum, Königstraße 1, 38640 Goslar, 05321 43394, Öffnungszeiten Di bis So, 10 bis 16 Uhr, ab 1. April 10 bis 17 Uhr.

Download der Pressemitteilung:
Goslarer Museum verlängert Helmut-Schmidt-Ausstellung

 

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Jagsch
Telefon: 05321-704212
Telefax: 05321-7041212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.