Informationsveranstaltung zur Zukunft des Harzer Waldes

Vertreter der Landesforsten, des Nationalparks und der Stadtforst diskutieren

Goslar. Klimawandel, Sturmschäden, Borkenkäfer, Waldbrandgefahr, wirtschaftliche Situation, Hochwasserschutz – die Zukunft des Harzer Waldes wird aktuell kontrovers diskutiert, allerdings nicht immer mit vollumfassenden Informationen. Deshalb lädt Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk für Dienstag, 3. März, alle Interessierten zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „Zukunft Wald“ ein. Auf dem Podium sitzen Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, Andreas Pusch, Leiter des Nationalpark Harz, und Wolfgang Lebzien als Leiter der Stadtforst Goslar. Die Moderation übernimmt der Chefredakteur der Goslarschen Zeitung, Jörg Kleine. Beginn ist um 19 Uhr im GoTEC (Goslar Tagung auf dem Energie-Campus), am Stollen 19C. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Download der Pressemitteilung:
Informationsveranstaltung zur Zukunft des Harzer Waldes

Download des Bildmaterials:

200217 Zukunft Wald 200x133

Foto (Stadt Goslar/Ritter): Sturmschäden und Borkenkäfer-Invasion – aus der Vogelperspektive werden Kahlflächen im Wald sichtbar.

Abdruck honorarfrei

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.