Goslarer Museum öffnet nach Hochwasser wieder

Nur Ausstellung Kirchenkunst bleibt vorerst geschlossen

GOSLAR. Nachdem es wegen des Hochwassers geschlossen werden musste, öffnet das Goslarer Museum am morgen Samstag, 29. Juli, ab 10 Uhr wieder zu den regulären Zeiten. Es gibt jedoch eine Einschränkung. Die James Bond Ausstellung sowie die Ausstellung zur Stadtgeschichte können besichtigt werden. Die Ausstellung zur Kirchenkunst ist aufgrund von Wasserschäden jedoch in den nächsten Tagen noch nicht zugänglich.

Auch der untere Gehweg am Museumsufer zwischen Klapperhagen und Worthmühlenbrücke bleibt zunächst gesperrt. Der Zugang zum Museum ist über die obere Ebene (Glockengießerstraße) möglich.

Download der PressemitteilungDownload der Pressemitteilung
Goslarer Museum öffnet nach Hochwasser wieder

Download des Bildmaterials
Fotos (Stadt Goslar):

170728 Museum oeffnet 200x133
Die Aufräumarbeiten am Goslarer Museum liefen schon am Donnerstagmorgen auf Hochtouren, um schnellstmöglich wieder öffnen zu können.

Abdruck honorarfrei

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.