Goslar-App: Geplante Vernetzung für Stadt, Handel und Kultur

Goslarerinnen und Goslarer können sich am Entstehungsprozess beteiligen

Goslar. Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ zur Belebung der Innenstadt soll eine App entstehen, die das Stadtleben abbildet, Menschen miteinander vernetzt und verschiedene Angebote zum Beispiel von Handel, Stadt und Kultur beinhaltet. Im ersten Schritt startet nun die Feinkonzeptentwicklung, die unter Beteiligung und in enger Abstimmung mit der Stadtgesellschaft, Vereinen und den Einzelhändlern in der Stadt stattfinden soll. Hierfür finden am 5. und 6. Juli jeweils um 18.30 Uhr Beteiligungs-Workshops im MachMit!Haus statt. Die Stadt Goslar und der Design Thinker Michael Helmbrecht laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Jugendliche und Senioren sowie Vereine und ehrenamtliche Initiativen dazu ein, an diesen zweieinhalb- bis dreistündigen Workshops teilzunehmen und ihre Ideen und Wünsche in die App einfließen zu lassen. Technisches Wissen oder Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht relevant. Es geht vielmehr um Fragen, die sich um die Inhalte und das Angebot der künftigen App drehen und was die App speziell für Goslar bieten soll, was andere Apps noch nicht können. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 25 Personen pro Workshop beschränkt. Anmeldungen sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf oveda.de möglich. Solange die Plätze reichen, sind auch Kurzentschlossene eingeladen, spontan in das MachMit!Haus zu kommen.

Diana Hoffmeister, Smart Cities-Beauftragte und projektverantwortliche Mitarbeiterin der Stadt, beschreibt die Idee der App so: “Im Grundsatz geht es darum, die Vielfalt unserer Stadt digital zugänglich zu machen und Einheimische und Besucherinnen und Besucher zu vernetzen, um unser Goslar so neu erlebbar zu machen.“ Die Idee ist gar nicht so neu, sie kam bereits 2019 in den ersten Bürgerbefragungen zum „Smart Cities Antrag“ heraus, aber nun soll sie in die Tat umgesetzt werden.

Download der Pressemitteilung:
Goslar-App: Geplante Vernetzung für Stadt, Handel und Kultur

Download des Bildmaterials:
230621 Bild Goslar Appjpg
Foto (Stadt Goslar): Für das Projekt „Digitale Goslarer“: Michael Helmbrecht (UX- und Servicedesigner) und Diana Hoffmeister, Stadt Goslar, beim Sammeln und Brainstorming von Features für die neue Goslar App.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.