Sommerserie: Projekte der Stadt | Teil 11

#GoslarbautZukunft! – Teil 11: Sanierungsgebiet Hahnenklee – Parkstraße

Goslar. Der Name Parkstraße spricht für sich: Die Stadt Goslar investiert nochmal insgesamt circa 2,5 Millionen Euro in die Sanierung der Straße, die aus dem beliebten Monopoly-Spiel als die zweitteuerste Straße bekannt ist. Ein Aushängeschild zweifelsohne auch für Hahnenklee – ist sie doch dort wichtig für die Infrastruktur. In den ersten Bauabschnitt zwischen dem Hindenburgplatz und der Triftstraße vor gut zwei Jahren flossen schon einmal mehr als 360.000 Euro und haben die Verkehrsverhältnisse in Hahnenklee deutlich verbessert. Sobald letzte Vorlagen vom Rat beschlossen sind, wird die Sanierung der Parkstraße volle Fahrt aufnehmen. Teil 11 der Serie #GoslarbautZukunft berichtet über die anstehenden Maßnahmen.

Der Zuwendungsbescheid für den zweiten Bauabschnitt liegt seit Anfang Januar vor. Die Stadt Goslar erhält damit die beantragte Finanzhilfe des Landes für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse. Damit kann eine neue Phase im Ausbau der Parkstraße im Goslarer Ortsteil Hahnenklee starten. Insgesamt wird das Bauvorhaben mit gut 1,4 Millionen Euro bezuschusst. Die Stadt Goslar rechnet mit Baukosten in Höhe von circa zweieinhalb Millionen Euro.

Als Hauptverkehrsstraße im Kurort erfüllte die Parkstraße die notwendigen Förderkriterien. Die Verwaltung hatte deshalb den Antrag auf Fördermittelgelder auf den Weg gebracht. Mit den zugesagten Geldern kann nun der zweite Streckenabschnitt der Parkstraße saniert werden. Der auszubauende Bereich in einer Länge von 565 Metern beginnt am Ortseingang an der Bockswieser Straße und wird westlich zunächst vom Kurpark und im Weiteren vom Kurhaus begleitet. Östlich ist die Bebauung von Hotels geprägt. Aufgrund der zentralen Lage ist der Bauabschnitt für das Ortsbild des Kurorts von besonderer Bedeutung.

Der Bereich wird dann mit einem frostsicheren Belag versehen. Weitere Sanierungspunkte sind auch die Herstellung zweier barrierefreien Haltestellen und die Verbreiterung des östlichen Gehwegs sowie der Stellflächen für Pkws, wo künftig auch das Aufstellen von E-Ladesäulen ermöglicht werden soll. Im Gegenzug wird die Fahrbahn in ihrer Breite auf sechs Meter reduziert und auch der westliche Gehweg verliert an Breite.

Ein großes Sanierungsprojekt erwartet auch den Pfalzgarten. Damit wandern wir die 16 Kilometer von Hahnenklee wieder nördlich nach Goslar und werfen einen Blick hinter die Kaiserpfalz – im zwölften Teil der Sommerserie #GoslarbautZukunft.

Download der Pressemitteilung:
Sommerserie: Projekte der Stadt | Teil 11

Download des Bildmaterials:
230829 Somerserie Bild Monopoly Parkstrae
Foto 1 (Stadt Goslar): Ob in Hahnenklee oder im Monopoly-Spiel: Die Parkstraße ist eine wichtige Straße.

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Daniela Siegl
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.