WAGV informiert über Arbeiten an der Kanalisation

Spülungen und TV-Befahrung in Vienenburg und Wiedelah

Wie die Wasser- und Abwassergesellschaft Vienenburg mbH (WAGV) mitteilt, wird sie im März mit der Umsetzung des Sanierungskonzeptes beginnen. Die weiterführenden Kanalspülungen und TV-Befahrungen starten in Wiedelah und setzen sich in Vienenburg fort.

Es folgt die Mitteilung der WAGV im Wortlaut:

Die Wasser- und Abwassergesellschaft Vienenburg mbH (WAGV) hat im Vorjahr im Gebiet der ehem. Stadt Vienenburg und deren Ortsteile gesamt ca. 12 km der bestehenden Schmutz- und Regenwasserkanalisation durch eine TV-Befahrung inspiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse unter der Berücksichtigung von weiteren Parametern, wie z.B. Alter und Material, wurde ein Sanierungskonzept mit entsprechenden Prioritäten erstellt.

Als erste Maßnahme wird jetzt in Teilen von Wiedelah und Vienenburg mit der Umsetzung dieses Sanierungskonzeptes begonnen. Die hierfür weiterführenden Kanalspülungen und TV-Befahrungen werden durch die Fa. Hermann Hesse umgesetzt. Die Arbeiten beginnen ab März 2018, Gesamtdauer ca. 3 Monate. Die Umsetzung ist in folgenden Abschnitten und Straßenzügen geplant:

  • Im März Beginn in Wiedelah:
    Wülperoder Str., Im Krugkamp, Im Osterkamp, Lindenstr., Kirchwinkel, Amtstr., Weidenstr., In den Pappeln, Im Krom, Prozessionsweg, Im Schäfergarten
  • Im April und Mai folgen dann in Vienenburg:
    Osterwiecker Str., Goslarer Str., Friedrich-Rese-Str., Radaustr., Schulstr., Molkestr., Am Schäferhof (einschl. Seitenstr.), Hohlweg, Teichstr., Kleine Kaakbreite, Hinter den Teichen, Unter dem Amte, Junkernweg, Burgweg, Am Mühlenbergholz.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden dann ausgewertet, bewertet und erforderliche Sanierungsmaßnahmen daraus abgeleitet, welche dann in einem weiteren Schritt baulich umgesetzt werden.

Diese Vorgehensweise dient vor allem dem Erhalt der Funktionsfähigkeit des Kanalnetzes, hier u.a. zur Vermeiden von Fremdwasserzuflüssen und Grundwasserkontaminationen durch undichte bzw. schadhafte Kanäle.

Die betroffenen Anlieger werden vorab über eine Postwurfsendung über die Umsetzung informiert. Bei eventuellen Störungen im Abwasserbetrieb können sich die Bürger an folgende Telefonnummer wenden: Notrufnummer Abwasser (über Avacon) 0800 / 0 28 22 66.

Download der Pressemitteilung:
WAGV informiert über Arbeiten an der Kanalisation

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!