Missverständnis um städtischen Pressetermin

Annahme bezüglich der Einladungen ist nicht korrekt

 

Goslar. Anlässlich einer SPD-Ratsanfrage möchte die Stadtverwaltung ein entstandenes Missverständnis zeitnah ausräumen. Die SPD-Fraktion zeigt sich irritiert, dass bei einem Pressetermin nur CDU-Mitglieder anwesend waren und seitens der Stadtverwaltung keine Mitglieder anderer Ratsfraktionen eingeladen wurden. Die Verwaltung hatte allerdings zu einem Pressetermin mit Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk und Investor Uwe Schwenke de Wall senior eingeladen. Der Investor seinerseits bat dann die CDU-Ratsherren Norbert Schecke und Ralph Bogisch dazu, weil sie sich im Vorfeld als Vermittler zwischen Grundstückseigentümer und Investor stark gemacht hatten.

Eine festgeschriebene Regelung, wer zu Presseterminen eingeladen wird, gibt es bei der Stadt Goslar nicht. Grundsätzlich lädt die Verwaltung die wesentlich Beteiligten ein. Das können Vereinsvorsitzende, Ortsvorsteher oder auch Vorsitzende städtischer Gremien sein, aber eben auch Personen, die sich unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit um die Sache verdient gemacht haben.

 

Download der Pressemitteilung
Missverständnis um städtischen Pressetermin

Abdruck honorarfrei