Goslarer Stadtverwaltung vergibt weiterhin Termine

Bei Besuchen muss eine Behelfsmaske getragen werden

Goslar. Die Goslarer Stadtverwaltung weist darauf hin, dass sie nach wie vor für Bürgerinnen und Bürger erreichbar ist, auch wenn die Eingänge aufgrund der Corona-Pandemie derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen sind. Die Fachdienste sind besetzt und per E-Mail oder telefonisch erreichbar. In den vergangenen Wochen hat sich die Praxis bewährt, dass zu Angelegenheiten, die ein persönliches Erscheinen erfordern, vorab telefonisch Termine vereinbart werden. Das Bürgerbüro ist derzeit montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr unter der Rufnummer (05321) 704-0 oder -115 erreichbar und vermittelt gern in den zuständigen Fachdienst.

Bei Terminen in der Stadtverwaltung gilt für Besucherinnen und Besucher wie im Öffentlichen Personennahverkehr und dem Einzelhandel eine Maskenpflicht. Des Weiteren erinnert die Stadt an die empfohlenen Hygienemaßnahmen und die geltende Abstandsregelung: mindestens eineinhalb Meter Abstand von anderen Personen halten, regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife sowie die Einhaltung der Hust- und Nies-Etikette.

Download der Pressemitteilung:
Goslarer Stadtverwaltung vergibt weiterhin Termine

Abdruck honorarfrei

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!