Musik-Ensembles können städtische Freiflächen nutzen

Eintragung in Onlinekalender – Anmeldungen zum Portal über GMG

Goslar. Chöre, Orchester und andere Musikensembles leiden mit Blick auf gemeinsame Proben weiterhin unter den Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Auf Initiative von Chorleiter Carsten Jelinski stellt die Stadt sechs Freiflächen zum Musizieren zur Verfügung: Neuwerkgarten, Münzgarten (zugänglich von 8 bis 20 Uhr), Stadtgarten Oker sowie die Wallanlagen, die Wiese am Frankenberg zwischen Clausthaler Straße und Nonnenweg und die Wiese am Stadtgarten an der Wachtelpforte. Ein Stromanschluss steht leider nicht zur Verfügung.

Die GOSLAR marketing gmbh hat im Onlineportal Humhub einen Kalender eingerichtet. Dort können sich die Ensembles für die verschiedenen Flächen – im Kalender als Kategorie hinterlegt – mit Datum und Uhrzeit eintragen. So wird vermieden, dass mehrere Ensembles gleichzeitig dieselbe Fläche nutzen wollen. Um Zugang zum Portal zu bekommen, müssen die Chorleiter bzw. Leiter der Musikensembles einmalig ihre E-Mailadresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Die GMG schickt an eben diese Adresse dann den Einladungslink für das Portal.

Die Stadtverwaltung bittet um ein rücksichtsvolles Miteinander – sowohl der Ensembles untereinander als auch zwischen Anwohnerschaft und Musikern. So sollen Ensembles die Möglichkeit haben, gemeinsam Musik zu machen. Zeitgleich sollen sich Anwohnerinnen und Anwohner nicht übermäßig gestört fühlen. Des Weiteren innert die Verwaltung an die geltenden Abstandsregeln. Die Musikgruppen sind angehalten, selbstständig auf die Einhaltung der Sicherheitsabstände zu achten.

Download der Pressemitteilung:
Musik-Ensembles können städtische Freiflächen nutzen

Download des Bildmaterials:
200812 Freiflaechen Musikensembles 200x133

Archivfoto (Stadt Goslar): In den Wallanlagen ist genügend Platz für Musikensembles, um gemeinsam zu musizieren. Daneben stellt die Stadt fünf weitere Flächen zur Verfügung.

Abdruck honorarfrei.

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.