Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission in Goslar

- Empfang und Ausstellungseröffnung „Die deutsche Minderheit in Rumänien“ in der Kaiserpfalz -

In dieser Woche fand die 19. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien in Goslar statt. Geleitet wurde die Sitzung vom Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, und Victor Micular, Staatssekretär im rumänischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten. Die Sitzungen der Regierungskommission erfolgen jährlich, abwechselnd in Rumänien und Deutschland. Die 18. Sitzung fand auf Einladung der rumänischen Regierung im letzten Jahr in Temeswar statt.

Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk begrüßte die Gäste am Donnerstagabend in der Kaiserpfalz. „Ich bin stolz und dankbar, dass ich Sie hier in der Stadt Goslar herzlich willkommen heißen darf“, so Junk und übergab das Wort an den deutschen Botschafter in Rumänien, Werner Hans Lauk, und den rumänischen Botschafter in Berlin, Emil Hurezeanu, die sich freuten, die Ausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien – Geschichte und Gegenwart im vereinten Europa“ in der Kaiserpfalz Goslar offiziell zu eröffnen. Besucht werden kann die Ausstellung bis zum 8. Mai 2016.

Die Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien wurde im März 2015 erstmals in Hermannstadt gezeigt und dort von Außenminister Dr. Steinmeier eröffnet.

Download der Pressemitteilung:
Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission in Goslar

Download des Bildmaterials:

20160425 deutsch rumaenische regierungskommission 200x133

Foto Stadt Goslar: Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk nimmt die Deutsch-Rumänische Regierungskommission vor der Kaiserpfalz in Empfang

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.