Neue LED-Technik an der Kreuzung Hildesheimer Straße

Erneuerung der Beleuchtung führt zu Energieersparnis von über 60 Prozent

Goslar. Die Beleuchtung im Bereich der Kreuzung Hildesheimer Straße/Von Garßen Straße wurde jetzt durch neue moderne LED-Lichttechnik ersetzt und dadurch nicht nur die Verkehrssicherheit verbessert, sondern eine Gesamtenergieersparnis von über 60 Prozent gegenüber der Altanlage erzielt. Die Erneuerung erfolgte mit einer Zuwendung aus Mitteln der „Nationalen Klimaschutzinitiative HHJ 2019“ des Projektträgers Forschungszentrum Jülich, im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Anstelle der alten Cityleuchten (Sisstella Leuchte Firma Siemens) wurden durch die Firma Harzenergie im Auftrag der Stadt Goslar drei moderne und steuerbare LED–Cityleuchten (Modell Ronda Firma Leipziger Leuchten) gesetzt. Die neue Steuerung erlaubt es durch moderne Vorschaltgeräte, in der Nacht den Lichtstrom mehrstufig "gedimmt" an den Verkehrsfluss anzupassen, um zusätzlich Energie einzusparen. Die LED-Leuchten haben eine Lebensdauer von nahezu 100.000 Stunden, somit entfällt auch das regelmäßige Wartungsintervall, nach dem die Leuchtmittel alle vier bis fünf Jahre ersetzt werden mussten.

Download der Pressemitteilung:
Neue LED-Technik an der Kreuzung Hildesheimer Straße

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Jagsch
Telefon: 05321-704212
Telefax: 05321-7041212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.