Stadt und Feuerwehr: Eisflächen nicht betreten

Das Eis ist noch zu dünn und könnte brechen

Goslar. Auch wenn es die vergangenen Tage und Nächte knackig kalt war, sind Teiche und Seen noch nicht ausreichend gefroren, um darauf Schlittschuh zu laufen. Die Eisschicht auf der Oberfläche ist noch zu dünn, um Gewicht zu tragen. Die Stadtverwaltung und die Freiwillige Feuerwehr Goslar warnen deshalb ausdrücklich davor, Eisflächen zu betreten. Solange nicht von offizieller Seite eindeutig anders kommuniziert, sind die Eisflächen in der Stadt Goslar und in allen Ortsteilen, das schließt auch Hahnenklee mit ein, nicht freigegeben.

Abdruck honorarfrei.

Download der Pressemitteilung:
Stadt und Feuerwehr: Eisflächen nicht betreten

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.