Städte und Gemeinden aus Niedersachsen tagten am Rammelsberg

- Arbeitsgemeinschaft tauschte sich über Entwicklungen im Kommunalrecht aus -

Goslar. Es ging unter anderem um die Änderung des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG), Entwicklungen im Kommunalrecht, die neue Entgeltordnung sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Die Arbeitsgemeinschaft der Hauptamtsleiter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden Niedersachsens kam am Mittwoch in der Tagungsstätte „Weltkulturerbe Rammelsberg“ zusammen. Eingeladen waren neben den Mitgliedern der Niedersächsische Städtetag, der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund, der Kommunale Arbeitgeberverband (KAV) Niedersachsen und Dirk Greskowiak, Geschäftsbereichsleiter "Beratung & Vergleiche" und Hauptreferent der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch. Diesmal kamen rund 40 Teilnehmer nach Goslar.

Download der Pressemitteilung:
Städte und Gemeinden aus Niedersachsen tagten am Rammelsberg

Download des Bildmaterials:

20161123 arbeitsgemeinschaft 1 200x133      20161123 arbeitsgemeinschaft2 200x133

 

Foto 1 (Stadt Goslar): Rund 40 Vertreter niedersächsischer Städte und Gemeinden lauschen Vorträgen zu Kommunalrecht, Arbeitsschutz und E-Payment.

Foto 2 (Stadt Goslar): Gerd-Dieter Walter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Hauptamtsleiter der kreisangehörigen Städte und Gemeinden Niedersachsens (v.li.), im Gespräch mit Oliver Kasties, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste der Stadt Goslar, und Gerhard Lenz, Direktor der Harzer Welterbestiftung und Hausherr am Rammelsberg.

Abdruck honorarfrei.

 

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.