Bushaltestellen werden barrierefrei

Umbauarbeiten in den Sommerferien

Goslar. Acht Bushaltestellen wird die Stadt Goslar in den Sommerferien barrierefrei ausbauen, also im Zeitraum vom 22. Juni bis 2. August. Für den Ausbau wurde ein Förderantrag bei der Landesnahverkehrsgesellschaft gestellt, um in das ÖPNV-Förderprogramm des Landes aufgenommen zu werden.

Der Umbau betrifft die folgenden Haltestellen: Dorfplatz (Immenrode, Fahrtrichtung Harlingerode), Weddingen, Abbenröder Straße (Lochtum, beide Fahrtrichtungen), Ortsmitte (Wiedelah, Fahrtrichtung Vienenburg), Ortsmitte (Lengde, beide Fahrtrichtungen), Hermann-Löns-Weg (Jerstedt, Fahrtrichtung Goslar). Er umfasst den Einbau von Hochbordsteinen mit einer Höhe von 18 Zentimetern – sie sind auf die Einstiegshöhe der Busse abgestimmt – sowie tastbare Bodenleitsysteme für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit, sogenannte taktile Leitstreifen. In Jerstedt sollen zusätzlich ein Wartehäuschen beschafft und Fahrradständer errichtet werden. Die Baukosten betragen rund 88.655 Euro. Das Land Niedersachsen fördert die Baumaßnahme mit maximal 66.491 Euro.

Die entsprechenden Haltestellen werden auch während der Arbeiten bedient, nur die Haltepunkte müssen entlang der Straße etwas versetzt werden.

Download der Pressemitteilung
Bushaltestellen werden barrierefrei

Abdruck honorarfrei

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.