Neues Handyparksystem in Goslar

TraviPay ist das meist genutzte System in der Region

Am 17. Oktober 2017 führt die Stadt Goslar ein neues System zum digitalen Bezahlen der Parkgebühren ein. Der auslaufende Vertrag mit dem bisherigen Anbieter Easy Park wurde nicht verlängert. Ab sofort arbeitet die Stadt Goslar mit der Firma sunhill technologies aus Erlangen zusammen. Mark Riedl, Head of Sales bei sunhill technologies, und Dirk Warnecke, Leitung on-street-Parken bei Volkswagen Leasing GmbH, kamen nach Goslar, um das neue System vorzustellen. Der Parkscheinkauf funktioniert nun entweder über die Smartphone-App TraviPay oder per SMS.

„Ganz Deutschland startet die Digitalisierungsoffensive. In Goslar habe ich tatsächlich im Rat recht viel Überzeugungsarbeit für das Thema Handyparken leisten müssen“, erklärt Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk. „In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Zahl der Nutzer jeweils um mehr als ein Drittel gegenüber zum Vorjahr erhöht. Ich bin sicher, dass die Akzeptanz für diesen zusätzlichen Service weiter wachsen wird. Das große Interesse an dem Thema zeigt sich auch in den Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Die Nachricht, dass Easy Park nicht mehr in Goslar aktiv ist, wurde von vielen als die komplette Einstellung des Handyparkens missverstanden.“

Meike Nause vom Fachbereich Bauservice ist unter anderem zuständig für Parkeinrichtungen und begründet den Wechsel zum Anbieter sunhill technologies: „Wir glauben, dass das digitale Bezahlen der Parkgebühren per App oder SMS ein innovativer Service ist, den wir unseren Bürgern auch zukünftig nicht vorenthalten wollen. Wir haben uns nun für das System TraviPay entschieden, da die SMS-Funktion leichter zu handhaben ist. Ein weiterer Aspekt ist, dass TraviPay in der Region bereits sehr viel verbreiteter ist. So nutzen unter anderem auch Braunschweig, Wolfsburg, Helmstedt, Gifhorn, Wernigerode und Magdeburg sowie demnächst auch Salzgitter das sunhill-System. Wir denken, dass es von Vorteil ist, wenn der Parkkunde in seiner Region überall das gleiche System nutzen kann und dafür nur eine einfache SMS schickt oder eine App herunterlädt. sunhill bindet in den nächsten Monaten auch einige Parkhäuser an, so dass dann ein System aus einer Hand zur Verfügung steht.“

Mark Riedl, Head of Sales bei sunhill technologies, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit und die gemeinsame Zukunft: „Die Smartphone-App TraviPay ist sehr ausgereift und erreicht in den App-Stores die besten Kundenbewertungen. Sunhill technologies ist deutschlandweit der Marktführer und TraviPay kommt in Deutschland an über 120 Standorten zum Einsatz.“

So funktioniert Handyparken mit TraviPay: Per App oder per SMS

Parkscheinkauf per Smartphone-App:
Die Smartphone-App TraviPay steht kostenlos für iOS und Android zum Herunterladen
bereit. Die App zeigt dem Parkenden automatisch den aktuellen Standort und die zugehörige Parkzone an. Der Parkschein kann dann mit einem „Klick“ auf das Display bezahlt werden. Vor Ablauf der Parkzeit erhält der Kunde eine Erinnerung und kann dann ganz bequem von unterwegs die Parkzeit verlängern. Auf die Einhaltung der Höchstparkdauer achtet das
System automatisch. Die Verkehrsüberwachung überprüft mittels elektronischer Kennzeichenabfrage, ob für das jeweilige Fahrzeug ein Handyparkschein gelöst wurde. Hilfreich für ortsfremde Besucher der Städte: Mit der Zusatzfunktion „Zurück zum Auto“ dient die App als Wegweiser zu dem Ort, an dem das Auto abgestellt wurde.

Parkscheinkauf per SMS:
Zusätzlich zur App kann auch mit herkömmlicher SMS bezahlt werden. Die Eingabe ist gegenüber dem bisher angebotenen System reduzierter und damit einfacher: Zum Lösen eines digitalen Parktickets wird eine SMS mit dem Inhalt KFZKENNZEICHNEN. PARKDAUER an die ausgeschilderte Kurzwahlnummer der jeweiligen Parkzone geschickt. In Goslar gibt es sechs verschiedene Parkzonen mit zugehöriger Kurzwahlnummer, die gut ersichtlich in den Parkzonen angebracht sind. Infos hierzu sind an den Parkscheinautomaten angebracht.

Bezahlung über die Mobilfunkrechnung, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift
Für Spontanparkende und Gelegenheitsnutzer ist die Bezahlung direkt über die Mobilfunkrechnung oder das Prepaid-Guthaben möglich. Hierfür ist keine Registrierung nötig. Nach Anlegen eines Nutzerprofils auf www.travipay.com stehen zusätzlich die Bezahlkanäle Kreditkarte oder Bankeinzug zur Verfügung.

Vorteile als Premiumkunde
Für nur 2,49 Euro monatlich kann man sich direkt in der App als TraviPay-Premium-Kunde anmelden und bekommt, neben anderen Vorteilen, monatlich eine Gesamtrechnung über alle getätigten Parkvorgänge zugesandt. Zudem steht damit die Start-Stopp-Funktion zur Verfügung, d.h. der Parkvorgang kann bei Rückkehr zum Fahrzeug selbstständig gestoppt werden. Infos dazu unter www.travipay.com/premium

Servicegebühr und Kosten – Sparen bei Bezahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug
Die Höhe der Parkgebühren entsprechen der kommunalen Parkgebührenordnung. Nutzung spontan und ohne Registrierung: Für die Bereitstellung des Service zahlt der Kunde zusätzlich 14 % der Parkgebühr zzgl. 0,14 Euro als Servicegebühr pro Parkvorgang bei automatischer Abrechnung über das Prepaid-Guthaben oder die Mobilfunkrechnung. Nutzung mit Registrierung: Nach Anlegen eines Kundenprofils auf www.travipay.com oder
auch direkt in der App TraviPay kann auch mit Kreditkarte oder per Bankeinzug bezahlt werden. Vorteil hierbei: Die Servicegebühr liegt dann bei 7% der Parkgebühr zzgl. 0,07 Euro pro Parkvorgang.

Zu sunhill technologies:
sunhill technologies entwickelt digitale Payment-Services entlang der Verkehrskette. Partner sind die führenden deutschen und europäischen Mobilfunkanbieter sowie branchenrelevante Hersteller und Anbieter in den Bereichen Parken, E-Mobility und Ticketing. Deutschlandweit
wird der digitale Service zum Bezahlen von Parkgebühren an öffentlichen Parkplätzen an über 120 Standorten angeboten. sunhill ist seit 2015 ein Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG und unterstützt als strategischer Partner die Ziele der VWFS AG hinsichtlich neuer Mobilitätsdienstleistungen.

Download der Pressemitteilung
Neues Handyparksystem in Goslar

Bildmaterial zur Pressemitteilung

Handyparken

Foto (Stadt Goslar) v.l.n.r.: Meike Nause (Fachdienst Tiefbau), Dirk Warnecke (Leitung on-street-Parken bei Volkswagen Leasing GmbH, Mark Riedl (Head of Sales bei sunhill technologies) und Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk an einem der bereits neu beschilderten Parkautomaten, die auf das neue Handyparksystem hinweisen.

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Jagsch
Telefon: 05321-704212
Telefax: 05321-7041212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.