Waldweg durch den Harly wird am Dienstag instandgesetzt

Vorbereitung für nötige Umleitung bei Brückensanierung im Frühjahr

Vienenburg. Der Waldweg durch den Harly zwischen dem Hercyniaweg und der Straße Schacht-I wird instandgesetzt. Der Wegebau wird am kommenden Dienstag, 8. Februar, vom Niedersächsischen Forstamt Clausthal im Auftrage der Stadt Goslar und in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde vom Landkreis Goslar ausgeführt.

Der Weg verläuft nördlich des Vienenburger Sees durch den Wald und war ursprünglich eine Bahntrasse des Bergwerks, indem bis 1930 Kalisalz abgebaut wurde. Heute ist der Weg ein beliebter Wanderweg durch den Harly-Wald. Die Herrichtung des Weges ist Voraussetzung für die von der Stadt Goslar geplante Sanierung der Schacht-I-Brücke im Frühjahr 2022.

Da sich ein kleines Wohngebiet am Ende der Straße Schacht-I befindet und die Brücke für die Sanierung im Frühjahr vorübergehend vollgesperrt werden muss, bietet die Zuwegung durch den Harly die einzige Alternative. Der Anwohnerverkehr wird dann kurzzeitig durch den Harly erfolgen, jedoch wird für die Rettungsdienste eine sofortige Aufhebung der Vollsperrung während der Arbeiten auf der Brücke gewährleistet. Weitere Informationen bezüglich der Verkehrsführung und zeitlichen Abläufe zur Brückensanierung werden rechtzeitig von der Stadt Goslar bekannt gegeben.

Download der Pressemitteilung:
Vorbereitung für nötige Umleitung bei Brückensanierung im Frühjahr

Verantwortlich für diese Meldung:

Die Oberbürgermeisterin (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.