Instandsetzung der Domstraßenbrücke verschiebt sich

Hoher Krankenstand der ausführenden Firma führt zu Verzögerung

Goslar. Am kommenden Montag sollten die Instandsetzungsarbeiten an der Domstraßenbrücke im Bereich der Abzuchtstraße und der Straße „An der Abzucht“ beginnen. Die Maßnahme muss jedoch verschoben werden. Hintergrund ist der hohe Krankenstand bei der ausführenden Fachfirma. Der Abbruch der Fußgängerbrücke aus Holzbohlen, die Ergänzung der Abzuchtmauer, die Verlegung von Versorgungsleitungen, die
Freilegung des Brückengewölbes, die Aufbringung einer Abdichtung sowie die Reinigung der Fugen am Bauwerk und die Neuverfugung erfolgen somit zu einem späteren Zeitpunkt. Die bereits begonnene Instandsetzung der Trollmönchbrücke am Moritz-von-Sachsen-Platz wird
hingegen wie geplant Mitte November 2020 abgeschlossen.

Download der Pressemitteilung:
Instandsetzung der Domstraßenbrücke verschiebt sich

Abdruck honorarfrei.

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.