In der Innenstadt gilt jetzt wieder Tempo 30

- Erste Schilder angebracht – Keine Änderung der Vorfahrtsregelung -

Goslar. Die Rahmen standen bereits, jetzt wurden die ersten Schilder montiert. In Goslars Innenstadt gilt wieder Tempo 30. Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk brachte am Montag das erste Schild in der Breiten Straße an, kurz hinter dem Breiten Tor. Insgesamt braucht es 17 Schilder, um die 30er-Zone abzugrenzen. An bestehenden Vorfahrtsverhältnissen ändert sich nichts.

Die östliche Altstadt kehrt damit zu alten Zeiten zurück. Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h war Anfang 2005 aufgehoben und auf 50 km/h heraufgesetzt worden. Im Zusammenhang mit dem Sanierungsgebiet „Altstadt – Östlicher Teil“ wurde die Situation neu bewertet. Das Stadtentwicklungskonzept soll den Wohnwert in der östlichen Altstadt erhöhen. Dazu trägt nun auch die Verringerung der Geschwindigkeit bei. Zusätzlich wird die Regelung wieder mit der Oberstadt vereinheitlicht.

Die Schilder hätten vor allem symbolischen Wert, erklärte der Oberbürgermeister. „Hier fahren nicht viele 50.“ Diese Einschätzung teilte Wolfgang Müller, Fachdienstleiter Straßenverkehr. Im Schnitt seien die Autofahrer bisher etwa 40 km/h gefahren. Dennoch wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung häufig in der Goslarer Bevölkerung diskutiert. „In meinen Bürgersprechstunden ist das immer ein ganz zentrales Thema gewesen“, berichtete Junk.

Blitzeraktionen in der neuen Tempo-30-Zone brauchen Autofahrer vorerst nicht zu fürchten. Alle Verkehrsteilnehmer bekommen laut Müller jetzt vier Wochen zur Gewöhnung. Dann werde man beobachten, wie sie sich in der 30er-Zone verhalten.

Foto: Frank Krauter vom Betriebshof und Dr. Oliver Junk schrauben das 30-Schild in der Breiten Straße in seinen Rahmen.

Abdruck honorarfrei.

Download der Pressemitteilung:
In der Innenstadt gilt jetzt wieder Tempo 30

Download des Bildmaterials:

Einrichtung von Tempo-30-Zonen       Einrichtung von Tempo-30-Zonen

 

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.