Als nächstes bekommt die Worthstraße neues Pflaster

- Sechster Abschnitt der Fußgängerzonen-Sanierung auf 730 Quadratmetern -

Goslar. Der Ausbau der Fußgängerzone geht weiter. Am heutigen Mittwochmorgen sind die Arbeiten in der Worthstraße gestartet. Auf 150 Metern Länge werden 730 Quadratmeter neu gepflastert. Analog zur Breiten Straße oder der Rosentorstraße wird Betonsteinpflaster im wilden Verband mit 16 verschiedenen Steingrößen verlegt. Hinzu kommen ein zweireihiger Saumstreifen an den Gebäuden aus Natursteinpflaster und eine zweireihige Rinne aus Betonsteinpflaster zur Wasserableitung in der Fahrbahnmitte. Außerdem wird die Oberflächenentwässerung erneuert – mit drei neuen Abläufen.

Der Aufbruch der Fahrbahndecke beginnt an der Worthmühlenbrücke. Für Fußgänger ist der Durchgang zwischen Worthmühle und Martkplatz während der gesamten Maßnahme möglich. Dazu bleibt zunächst der Plattenbelag auf der westlichen Fahrbahnseite erhalten. Wenn die Pflasterung auf der östlichen Seite fertig ist, wechselt der Fußgängerverkehr die Seite. Fahrzeuge hingegen können die jeweiligen Abschnitte je nach Baufortschritt aus technischen Gründen nur eingeschränkt befahren.

Die Kosten für den mittlerweile 6. Bauabschnitt belaufen sich auf 170.000 Euro. Die Sanierungsmaßnahme wird mit der Neuverlegung einer Datenleitung zwischen der Kernverwaltung und dem Goslarer Museum beziehungsweise der ehemaligen Hauptschule Kaiserpfalz verbunden. Dadurch können im Gegensatz zu zwei separaten Maßnahmen Kosten in Höhe von etwa 10.000 Euro eingespart werden.

Im 1. bis 5. Bauabschnitt wurden mittlerweile rund 20.850 m² der Fußgängerzone neu gepflastert. Gut 4.774.000 Euro hat die Stadt seit 2007 investiert. Die Maßnahme wurde mit Fördermitteln in Höhe von 1.561.500 Euro aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.

Download der Pressemitteilung:
Als nächstes bekommt die Worthstraße neues Pflaster

Download des Bildmaterials:

20160921 umgestaltung fussgaengerzone worthstrasse1 200x133       20160921 umgestaltung fussgaengerzone worthstrasse2 200x133

 

Foto (Stadt Goslar): Spatenstich in der Worthstraße: Am liebsten würden Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk (li.), Marion Siegmeier, Fachdienstleiterin Bauservice, und Thomas Janeck (re.) vom Fachdienst Tiefbau den Bagger selbst steuern. Das bleibt aber Manfred Kreie (2.v.li.), Seniorchef der ausführenden Firma Carsten Kreie Baumanagement, und seinen Mitarbeitern vorbehalten.

Abdruck honorarfrei.

 

Verantwortlich für diese Meldung:

Der Oberbürgermeister (V.i.S.d.P)
Charley-Jacob-Straße 3
38640 Goslar

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Vanessa Nöhr
Telefon: 05321-704226
Telefax: 05321-7041226
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.