Naturpark Harz

Der Naturpark Harz ist seit langem eine der beliebtesten Reiseregionen in der Mitte Europas. Laub-, Misch- und Nadelwälder, tief eingeschnittene Täler, wilde Flussläufe und sanfte Bergwiesen lassen einzigartige Naturerlebnisse möglich werden. Diese landschaftliche Vielfalt, wie sie anderswo auf vergleichsweise engem Raum kaum zu finden ist, macht den besonderen Reiz dieses Naturparks, der schon über 50 Jahre existiert, aus. Scheinbar unberührte Naturlandschaften und Zeugnisse einer langen Siedlungsgeschichte liegen dicht beieinander. Der Naturpark Harz ist hinsichtlich seiner Flora eine der artenreichsten Regionen Deutschlands, was neben den verschiedenen Höhenlagen (von den Flussniederungen im Harzvorland bis zur Baumgrenze im Oberharz) insbesondere auf die unterschiedlichen klimatischen Einflüsse (atlantische im Westen und kontinentale im Osten) zurückzuführen ist. Entsprechend weist auch die Tierwelt einen hohen Artenreichtum auf.

Naturpark
Naturpark

Typische Vertreter sind die Wasseramsel, der Tannenhäher, der Fichtenkreuzschnabel und die Gebirgsstelze. Aber auch Uhu, Rotmilan, Schwarzstorch, Wanderfalke sowie Feuersalamander oder Rothirsch können aufmerksame Besucher bei ihren Wanderungen oder Spaziergängen entdecken. Ein Besuch des Naturparks bedeutet Ruhe, Naturerleben, weite Ausblicke und Bewegung in der Natur. Hier kann den Spuren deutscher Geschichte gefolgt und Brauchtum erlebt werden. Burgen, Schlösser und Kirchen zeugen von einer mehr als 1000-jährigen wechselvollen Besiedlungsgeschichte. In Faltblättern und Broschüren des Regionalverbandes Harz sind Anregungen für erlebnisreiche Aufenthalte im Natur- und Geopark enthalten.

Weitere Informationen:

Naturpark-Infostelle Regionalverband Harz e. V.
Hohe Straße 6, 06484 Quedlinburg
Tel. 03946 96410, Fax 03946 964142
www.harzregion.de