Seit 59 Jahren steht der Deutsche Verkehrsgerichtstag nun als der bedeutendste Kongress seiner Art im Dienste des Verkehrs und des Verkehrsrechts. Seit seinen bescheidenen Anfängen findet er in der alten Kaiserstadt Goslar statt. Goslar ist zum Inbegriff verkehrsrechtlicher Entwicklungen geworden.

Anders als ursprünglich geplant, können weder die Eröffnungsveranstaltung noch die Fachvorträge als Hybridveranstaltungen durchgeführt werden, da die aktuellen Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie eine Anwesenheit vor Ort nicht zulassen.

Die Hauptveranstaltung am 29. Januar 2021 mit den Eröffnungsansprachen in der Kaiserpfalz in Goslar und dem Plenarvortrag von Paul Nemitz (Chef-Berater der EU-Kommission in Brüssel) zum Thema „Künstliche Intelligenz in Justiz und Mobilität“ werden live übertragen.

Die Fachvorträge am 28. und 29. Januar 2021 erfolgen ausschließlich in Form von Online-Seminaren. Bezüglich der Einzelheiten wird auf das anliegende Programm sowie unsere Homepage www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de hingewiesen. Dort sind auch Informationen zu den Anmeldemodalitäten zu finden.

Der Präsident des Verkehrsgerichtstages, Prof. Dr. Ansgar Staudinger, sagt dazu: „Wir bedauern, dass der Verkehrsgerichtstag 2021 nicht im gewohnten Format stattfinden kann. Trotz der notwendigen Beschränkungen ist es uns jedoch gelungen, ein attraktives Programm anbieten zu können. Gleichzeitig blicken wir optimistisch ins Jahr 2022 und hoffen, den Jubiläumsverkehrsgerichts im Jahr 2022 in der bisherigen Form durchführen zu können“, so Prof. Staudinger.

Zum aktualisierten Programm der Veranstaltung...

 

Impressionen der Hauptveranstaltung aus der Kaiserpfalz

(Fotos: Stadt Goslar/Oeztas. Abdruck honorarfrei.)

Zum Download der Bilder klicken Sie bitte in der Galerie auf die jeweilige Bildunterschrift.

 

Erleben Sie die Hauptveranstaltung als Live-Übertragung ohne Anmeldung über www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de

Freitag, den 29. Januar 2021
10.00 Uhr Hauptveranstaltung in der Kaiserpfalz

  • Eröffnungsansprache des Präsidenten des Deutschen Verkehrsgerichtstags Prof. Dr. Ansgar Staudinger
  • Begrüßung des Oberbürgermeisters der Stadt Goslar Dr. Oliver Junk
  • Grußwort des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann
  • Plenarvortrag „Künstliche Intelligenz in Justiz und Mobilität“ Paul Nemitz, Chefberater der EU-Kommission, Brüssel

Kontakt:

Die Geschäftsstelle des Vereins erreichen Sie in Hamburg unter:

Deutscher Verkehrsgerichtstag
-Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft- e.V.
Baron-Voght-Straße 106 a, 22607 Hamburg
Geschäftszeiten: montags bis freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr
Tel. 040 893889, Fax 040 893292
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de

Ihre Ansprechpartnerin ist dort:

Jutta Köster, Leiterin der Geschäftsstelle
Tel. 040 893889, Fax 040 893292
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.