Frankenberger Plan mit Brunnen

Der Frankenberger Plan ist eine der besonders schönen Platzanlagen Goslars. Die eindrucksvolle Lage des Hospitals Kleines Heiliges Kreuz, der bauliche Zusammenklang mit den Gebäuden der Kirche und des Frankenberger Kloster machen den besonderen Reiz der Gesamtanlage aus, deren Stille und vergleichsweise Abgeschiedenheit sich deutlich von den anderen Goslarer Platzanlagen unterscheidet.

Den Mittelpunkt des Frankenberger Plans markiert der Brunnen, der – unter Einbeziehung einer wohl spätmittelalterlichen Brunnenschale – 1951 umgestaltet wurde und eine von Prof. Fürstenberg geschaffene Brunnenfigur erhielt. Das Kleine Heilige Kreuz auf der Westseite, das mit seiner Giebelfront den Platz beherrscht, war eines von ca. 10 Hospitälern im mittelalterlichen Goslar (1394 erstmalig erwähnt). Das rechts anschließende Küsterhaus (1504) und die Frankenberger Kirche im Hintergrund vervollständigen ein Bild, das der Zeit entrückt scheint.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen